Bilder

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Musikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

4. Wettbewerbstag der Pfanne

weiterlesen

Sie verkündete ihre rotzfrechen Botschaften mit Hilfe eines Klaviers und der eigenen Stimme. Getrieben wurde Lübke von einem „Unverständnis den Menschen gegenüber“, weshalb sie die humanen Hemmschwellen zu lockern versuchte. Das gelang bravourös, brachte die Niedersächsin ihr Publikum doch dazu, Wünsche gedanklich und schriftlich zu formulieren.

Nach einer kurzen Pause betrat  Alain Frei mit „Alle Menschen sind anders…gleich“ die Bühne er traf den Humor, den richtigen Ton und das Zwerchfell. Herzerfrischend und rasant. Machte ein Ende mit (fast) allen Vorurteilen gegenüber Schweizern. War lustig, spontan und gewitzt. „Wichtigstes Element des mehrfach preisgekrönten Künstlers war dabei die herrlich spontane Kommunikation mit dem ebenfalls bestens aufgelegten Publikum. Frei verfügt zudem über die wohl wichtigste Eigenschaft eines guten Kabarettisten: Er versteht es, aus der Mücke den Elefanten zu fabrizieren, und sich dann köstlich und auf absurde Weise über ein Thema zu echauffieren. Mit einer Spur Selbstironie und der Fähigkeit, aus dem Stand eine Pointe zu entwickeln, erntete er viele Lacher und Zwischenapplaus. Alain Frei  hatte immer die richtige Pointe auf Lager und lieferte eine super Show. Authentisch und witzig, politisch unkorrekt und ehrlich, kreativ und originell, multikulturell und weltoffen. Zuschauer extrem begeistert. „Seine komödiantische Aufbereitung der gegenseitigen Vorurteile der Deutschen und der Schweizer ließ kein Auge trocken. Frei begeisterte die Zuschauer mit hintersinnigem Humor.“

Weiter ging es nach der Pause mit: Belle Melange, „Cherchez la femme – was Mann wissen muss“. Belle Mélange, das sind 4 Profimusikerinnen die ein Quartett der besonderen Art bilden. Theresa Heinz (Gesang), Vitalina Pucci (Flügel), Nadja Schneider (Cello) und Polina Blüthgen (Querflöte). Klassische Musikinstrumente zusammengefasst zu einer klassischen Kammermusikformation? Belle Melange die erstklassigen Musikerinnen boten mit weibliche Selbstironie und Schlagfertigkeit, gepaart mit frechem Humor und Esprit, ein wahres Konzerterlebnis.

Text und Fotos: Wolfgang Philipp

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017