Bilder

Donnerstag, 2. Juli 2020 · bedeckt  bedeckt bei 19 ℃ · Bundesstart im Neuen Regina: Takeover – voll vertauscht. St. lngberter Wochenmarkt noch attraktiver Stadt fordert von Bahn Sicherheit bei der Bahnbrücke in der Au

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Jazz Festival 2010: Resumée

Das war es, das 24. Jazzfestival in St. Ingbert.

10 Jahre “Begegnungen” waren genug, jetzt wird “experimentiert”! Was war anders? Eigentlich nichts! Wieder mal Nils Landgren, das wohl einzige Highlight und ansonsten das Gleiche wie in den letzten Jahren.
Die Alte Schmelz hat das passende Abiente, auch war es dieses Jahr mollig warm, aber nur am Samstag bei Nils Landgren war das Jazzfestival richtig gut besucht. Kein Wunder, denn das elitäre Publikum war größtenteils gar nicht da.
Landgrens Musik hat sogar Hernn Kleist nebst Gattin das Tanzbein schwingen lassen. Warum nicht immer so? Es gibt so viele Jazzer, die die Feelings der Zuhörer berühren könnten…
Das 3. Jahrtausend hat in seinen ersten zehn Jahren so viel gute Musik entwickelt – da sollte man anknüpfen. “Begegnungen” und “Experimente” sind gut. Aber unser Jazzfestival war anders: Es waren “Wiederholungen”, jedes Jahr aufs Neue. Damit sollte jetzt mal Schluss sein, das 25. Jazzfestival 2011 braucht “Veränderungen”. Also auf gehts Herr Kleist – Das Motto für die nächsten Jahre sollte lauten: “Jazz für alle”!
Text und Fotos: Claus Dellwing

  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée
  • Jazz Festival 2010: Resumée

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Jahresarchive

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020