Bilder

Freitag, 18. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 20 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kirchenkonzert Saarknappenchor in Rohrbach

Kirchenkonzert mit dem Saarknappenchor in Rohrbach St. Konrad anlässlich der 150 Jahrfeier des MC. 1860 Rohrbach

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk zum 150 jährigen Jubiläum des Männerchores Rohrbach, überbrachte der weit über die Grenzen des Saarlandes bekannte Saarknappenchor, mit einem Kirchenkonzert in der katholischen Pfarrkirche St. Konrad in Rohrbach. Der Saarknappenchor gehört zu den populärsten musikalischen Botschaftern unseres Landes, Heinz Regel, der 1. Vorsitzende begrüßte den Chor und alle Besucher u. a. Oberbürgermeister Georg Jung, Ortsvorsteher Hans Wagner und Dr. Richard Weber Firmenchef der Karlsbergbrauerei. Den erkrankten Chorleiter Joachim Oehm vertrat der Sängerkamerad Ralf-Michael Becker, der seine Arbeit vorzüglich machte. Mit der Bergmannshymne O, Sankt Barbara von Werner Berger zog der Chor zum Altar. Mit den Stücken, „Lasst uns dem Herrn ein Loblied singen“ von Walter Rein, begann der Chor das Konzert. Es folgten u. a „Jubilate Deo“ von Johann Kaspar Aiblinger; und das Spiritual „Let us break bread together“ von Winfried Siegler-Legel. Zum Schluss des ersten Programmteils war „Beati mortui in Domino morientes“ von Felix Mendelssohn-Bartholdys zu hören. Mit einer weiteren Variante der Bergmanshymne O, St. Barbara, die vom ersten Chorleiter des Saarknappenchores, Peter Marx geschrieben wurde, ging es dann im Programm weiter. Im Anschluss wurden zwei Stücke zum Gedenken an den Marienmonat August und insbesondere zur Feier des 15. August, den die katholischen Christen als die „Aufnahme Mariens in den Himmel“ begehen vorgetragen. Als erstes war das „Angelus“ von Franz Biebl zu hören und dann das „Ave Maria“ des finnischen Komponisten Jaaki Mäntyjärvi. Als Zugabe, ohne die der Chor nach stürmischem Applaus den Altarraum nicht verlassen durfte, sang der Saarknappenchor „Im Dorf, da geht die Glocke schon“ ein Volkslied aus der Bretagne. Ich persönlich, fand es sehr schade, dass zu dem Geburtstagskonzert nur wenige Sänger aus anderen Chören den Weg in die Kirche gefunden hatten. Insbesondere vom Chor der Brauerei Becker, der eine lange Freundschaft mit dem Saarknappenchor pflegt. Text u. Fotos: Wolfgang Philipp

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017