Bilder

Samstag, 19. August 2017 · klar  klar bei 12 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Städtisches Orchester

Zu seinem Frühjahrskonzert im Jubiläumsjahr 100 Jahre Städtisches Orchester St. Ingbert e. V. 1912 – 2012 hatte das Orchester in die Stadthalle eingeladen

Die 1. Vorsitzende Ulrike Hempelmann, begrüßte die Besucher des Frühjahrkonzerts. Mit einem buntgemischten Programm mit Melodien von u. a. Franz von Suppé ; Robert Stolz ; Johann Strauß oder Franz Lehar ging es dann weiter. Den Zuhörern wurde am 13. Mai ein herausragendes Konzert in der Stadthalle vom Städtischen Orchester St. Ingbert geboten. In diesem Jahr stand der zur lieb gewonnenen Frühjahrstradition gewordene Konzertabend ganz im Zeichen des 100jährigen Bestehens. Im Mittelpunkt des Konzertes standen unter der Leitung von Norbert Feibel Werke von bekannten Komponisten die auch beim 3. Konzert im Jahre 1913 zu hören waren. Als Solisten wirkten Kerstin Louis, Sopran und Jefgenij Taruntsov, Tenor vom Staatstheater Saarbücken mit. Eröffnet wurde der musikalische Reigen mit der Ouvertüre “Leichte Kavallerie”, von Franz von Suppé, es folgten das “Schwarzwaldmädel” von Leon Jessel, “Du sollst der Kaiser meiner Seele Sein” von Robert Stolz, Johann Strauß Walzer “An der schönen blauen Donau und “Immer nur lächeln” von Franz Lehár. Bevor es dann in die Pause ging, waren noch aus der Oper “Martha” von Friedrich von Flotow “Die letzte Rose”. Mit Oscar Staus “Leise, ganz Leise”zu hören. Nach der Pause erwarteten das Publikum Werke von Jacques Offenbach, Johann Strauß, Franz Lehár, Richard Tauber und Paul Lincke. Mit dem Duett “Niemand liebt dich so wie ich” von Franz Lehár ging das unvergessliche Konzert zu Ende. Wie es in Jubiläumsveranstaltungen üblich ist, wurden Ehrungen verdienter Mitglieder durch die 1. Vorsitzende des Städtischen Orchester St. Ingbert e. V. Ulrike Hempelmann und von Horst Riller durchgeführt. Horst Riller , der Vorsitzende des Saarländischen Landesverbandes der Liebhaberorchester e. V. zeichnete Norbert Feibel für seine hervorragende Leitung des Orchesters mit einer Urkunde und Ehrennadel aus. Jeder Besucher erhiehlt eine Ausgabe der Festschrift die Anlässlich zum 100jährigen Bestehen des Städtischen Orchesters veröffentlicht wurde. Ich fand es schon etwas bedauerlich, dass weder der noch amtierende Oberbürgermeister Georg Jung oder der zukünftige Oberbürgermeister Hans Wagner beim Frühjahrskonzert im 100-jährigen Jubiläumsjahr des Orchesters nicht anwesend waren.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017