Bilder

Montag, 21. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Summer in the City

war das Motto des 4. Eventsamstags am 1. August 2015 veranstaltet von der Stadtmarketing St. Ingbert gGmbH.

Wie schon bei den Eventsamstagen zuvor habe ich eine offizielle Eröffnung vermisst. Durch Oberbürgermeister Hans Wagner oder einen Mitarbeiter des Stadtmarketings, hätte eine Eröffnung des Events, unterstützt von der Sambagruppe ‚Samba, ei jooh‘ der Musikschule das Event aufgewertet. Hochsommerliche Temperaturen zogen viele Gäste in die St. Ingberter Fußgängerzone, die weit über die Stadtgrenze hinaus beliebt ist. Hier kann man noch richtig gemütlich ohne Hektik und Stress entspannen, sagten einige Gäste, die ich fragte warum sie heute hierhergekommen sind. Zu einem richtigen Urlaubsflair in der City gehören ein paar Liegestühle oder vielleicht auch ein Strandkorb zum Relaxen, sagte ein anderer. Für die Kinder wird ja einiges geboten, eine Hüpfburg und an mehreren Stellen wurde Sand für die Kleinen mit Förmchen und Schippchen zum Spielen und Burgenbauen hingekippt. Auf dem Maltisch mit Wachsmalstiften bei Maler Peter Schmieden, konnten die kleinen Gäste – aber auch Erwachsene –  Bilder nach ihrer Vorstellung malen. Vor dem Modegeschäft „Fashion Companies“ in der Kaiserstraße stellte sich „smileBEST“ mit seinem Trainingsangebot vor. Die Gastronomie und einige Geschäfte boten erfrischende Getränke an. Das Juweliergeschäft Huber hatte ein Glücksrad vor dem Geschäft aufgestellt, dessen Erlös der St. Ingberter Tafel zu Gute kam. Vor dem Hänsel und Gretel Brunnen hatte Oswin Bauer von „Montebelluna“ wie schon an den vergangenen Eventsamstagen seinen Stand aufgebaut. Geschmackvolle Wellness Drinks mit Biosamen wurden vor H&M angeboten. Neben dem „Heisle“ wurden Fotos gemacht mit Leuten, die auf eine Tafel schrieben, warum sie in St. Ingbert einkaufen. (Die Fotos kann man sich dann schon ab 17. August 2015 unter www.eventsamstag.de anschauen.) Im „Heisle“, wo sich eigentlich „Wir sind St. Ingbert“ den Gästen vorstellen wollte, präsentierte Lars Schilsong sein  „Abgestimmtes Coaching für Erfolgshungrige“. (Das „Heisle“ können Vereine kostenlos nutzen, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren…)  „WSSI“ hat dann schnell einen Klapptisch organisiert und durfte sich neben dem „Heisle“ platzieren. Flyer wurden verteilt und für die Kinder gab es schwarz gelbe Luftballons oder Taschen mit der Aufschrift „in St. Ingbert ist mehr drin“. Schwarz gelb sind die Farben von „Wir sind St. Ingbert“. St. Ingberter wie du und ich, die möchten, dass unsere Stadt für alle Bürger attraktiv bleibt. In diesem Zusammenhang möchte ich auf die nächste Aktion  „Jailhouse Rock“ im ehemaligen Gefängnis von St. Ingbert am 22. August 2015 hinweisen.
Mit Julia Roos, Geschäftsleitung Stadtmarketing St. Ingbert gGmbH habe ich ein ausgiebiges Gespräch über meinen Eindruck von dem Eventsamstag geführt. Bei meinen Vorschlägen, was man hätte besser machen können (In der Ludwigstraße, die wieder einmal Stiefkind bei dem Event war, hätte man zum Beispiel ein Netz zum Federball spielen spannen können), bekam ich nur die Antwort, dass nicht viel Geld für die Events zur Verfügung steht. Und sie das Beste daraus gemacht habe…
Text & Bilder: Wolfgang Philipp.
Anmerkung:  Es ist nicht Wolfgangs Aufgabe, irgendetwas schönzureden. Wenn eine tolle Veranstaltung stattfindet (und da gibt es in und um St. Ingbert einiges), freut sich auch der anwesende Fotograf/Redakteur und teilt das der Öffentlichkeit gerne ehrlich mit. Genau die selbe Ehrlichkeit darf die Öffentlichkeit aber auch von uns erwarten, wenn mal was nicht so toll läuft.
Jochen Haltern für die Redaktion.  

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017