Bilder

Sonntag, 22. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Welturaufführung in der Josefkirche

Heribert Wallacher 1. Vorsitzender des MGV Frohsinn, begrüßte die Besucher in der St. Josefkirche zu einem Kirchenkonzert, das als Welturaufführung dem Hl. St. Josef gewidmet und im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums des Kreischorverbandes St. Ingbert durchgeführt wurde.

Bei der Aufführung des Konzertes wirkten der MGV Frohsinn und der MGV Germania Elm, die von Markus Schaubel geleitet werden und alle Männerchorstimmen des von Markus Schaubel dirigierten Kirchenchores St. Josef und die Männer des Chores Canticum Novum mit. Begleitet wurden die Sänger vom Orchester Sinfonietta, welches an diesem Abend (ausnahmsweise) ebenfalls von Markus Schaubel dirigiert wurde. Zu hören waren unter anderem „Die Himmel rühmen“ (Beethoven); „Sanctus“ (Schubert); das „Vater unser“ (Gotthilf Fischer) oder O Sankt Barbara (Marx/Engel). Vor dem letzten Musikstück „Jauchzet dem Herrn“ aus dem Zyklus „Trauer und Trost“ von Robert Carl, bedankte sich Heribert Wallacher, bei Markus Schaubel, dem Hauptakteur des Abends und überreichte ihm eine Urkunde, die ihn an diesen Abend mit der Uraufführung seiner Messe in St. Josef erinnern soll. Ebenso bedankte er sich im Namen des MGV Frohsinn bei allen Sängern, dem Orchester Sinfonietta, und ganz besonders auch bei Pfarrer Arno Vogt und der Pfarrei, die den Chor bei der Organisation großartig unterstützt haben.
Allen Besuchern des Konzertes wünschte er einen guten Nachhauseweg und dankte ihnen für ihr Kommen.

Die Zusammenarbeit zwischen den Chören der Pfarrei und dem MGV Frohsinn beschränkt sich nicht nur auf dieses Konzert, sondern wir werden auch einen gemeinsamen Stand am Stadtfest betreiben und wir würden uns freuen Sie auch am Stadtfest an unserem Stand willkommen zu heißen.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017