Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

1. FC Saarbrücken lädt zur Generalprobe

In einer Woche geht es los. Der 1. FC Saarbrücken eröffnet die Regionalliga Saison 2014/15 mit dem Derby beim FC Homburg. Am Samstag, 26. Juli, steht die Generalprobe für den Ligaauftakt an, dabei wird das neue Team im Vorfeld des Spiels auch offiziell vorgestellt. Zu Gast im FC-Sportfeld ist die SG Wattenscheid. Der Anpfiff im FC-Sportfeld (Öffnung 13 Uhr) erfolgt um 14 Uhr.

Die FCS-Fans können dem neuen Team am Samstag bereits einen kleinen Vorgeschmack liefern, welch breite Unterstützung die Spieler in Homburg erwartet. Das Beste, alle erhalten kostenfreien Eintritt. Gratis geht es auch nach dem Spiel ab 16 Uhr weiter, dann wird der Bitburger Bierpegel aus der vergangenen Spielzeit aufgelöst. An den Getränkeständen werden allerdings nicht nur Produkte der Bitburger Braugruppe kostenfrei ausgeschenkt, sondern auch Co-Sponsor Coca Cola beteiligt sich mit seiner Produktpalette an der Aktion. Etwas später, gegen 16.30 Uhr, stößt die Mannschaft dann zu den Anhängern. Mit im Gepäck sind die frisch gedruckten Autogrammkarten. Aber auch Fotowünsche werden natürlich gerne erfüllt.

Neues Heimtrikot geht in den Verkauf

Ein neues Gesicht hat nicht nur das Team, auch die Trikots haben einen Anstrich erhalten und werden am Samstag parallel zum Verkaufsstart erstmals öffentlich präsentiert. Das Trikot ist ganz in Blau gehalten, dazu wird der Dress durch eine schwarze Hose und blaue Stutzen komplettiert. Wer sich direkt ein Exemplar sichern will, kann bei den Merchandise Ständen im Sportfeld vorbeischauen. Erhältlich ist das Trikot in den Größen S – XXL. Der Preis wurde im Vergleich zum Vorjahr reduziert, auf 44,95 Euro. Auch für die jungen Fans soll der passende Dress für die Spiele natürlich bereitliegen. In den Größen Boys XS – Boys XL ist das Trikot für 39,95 Euro erhältlich.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017