Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · Nebel  Nebel bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

10. Förderpreis für innovatives und kreatives Handwerk

Der begehrte Preis für Handwerker, der „Förderpreis für innovatives und kreatives Handwerk“ der Sparkassen-Finanzgruppe und der Handwerkskammer des Saarlandes, wird seit 1998 in regelmäßigem Turnus alle zwei Jahre vergeben und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Gerade im Handwerk werden viele technische Innovationen entwickelt, außergewöhnliche Produkte kreiert und gestaltet oder Lösungen zur nachhaltigen Wertschöpfung gefunden. Mit dem mittlerweile zum zehnten Mal ausgelobten Förderpreis wollen die Handwerkskammer und Sparkassen-Finanzgruppe die besten Lösungen prämieren.

Die formlose Bewerbung sollte eine kurze und prägnante Beschreibung der eingereichten Leistung, nach Möglichkeit unterstützt durch Bilder oder Zeichnungen, enthalten, die die Idee und das Wirkprinzip nachvollziehbar darstellen. Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine Jury, zusammengesetzt aus Vertretern der Sparkassen-Finanzgruppe Saar, der Handwerkskammer, der Hochschule für Technik und Wirtschaft und der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Die Bewerbungsunterlagen können bei der Handwerkskammer, Bereich Unternehmensberatung, beim Sparkassenverband Saar und bei allen Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe – Sparkassen, SaarLB, LBS und Saarland Versicherungen – angefordert werden.

Weitere Informationen unter https://www.hwk-saarland.de/adbimage/1452/asset-original//foerderpreis_2017.pdf

Ansprechpartner:
Gordon Haan
Handwerkskammer des Saarlandes
Hohenzollernstraße 47 – 49
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681 5809-1 38
Fax: 0681 5809 222-1 38
E-Mail: g.haan@hwk-saarland.de
www.hwk-saarland.de

 

PM: Wirtschaftsförderung St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017