Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Den Schwachstellen der Heizung auf die Spur kommenSchmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden Lichts

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtrundfahrt mit Besuch der Christuskirche und der Kahlenberg-Hütte

Bis in die 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts hinein waren Bergbau und industrielle Produktion mit Glashütten und Metallverarbeitung zentrale Stützen des St. Ingberter Wohlstandes. Die Rundfahrt am Freitag, 23. Juni, führt an den heute noch erhaltenen und als Industriedenkmäler gepflegten Orten wie beispielsweise Baumwollspinnerei und Werkssiedlung „Alte Schmelz“ vorbei.
Eine weitere Station der Rundfahrt wird ein Besuch der Christuskirche mit ihrem gläsernen Turm sein. Die Christuskirche in St. Ingbert gilt als einer der besten und interessantesten Kirchenumbauten Deutschlands, die in den letzten Jahrzehnten entstanden. Von 26.000 Kirchengemeinden, die sich um eine Prämierung für vorbildliche Innenraumgestaltung bewarben, gelangte nach einer mehrfachen Bewertung durch eine Jury im Jahre 1995 die künstlerische Lösung von St. Ingbert unter die 61 besten. Pfarrer Schneider-Mohr wird „seine“ Kirche zeigen.
Abschluss für die Teilnehmer der Rundfahrt ist der Besuch der Kahlenberghütte, hoch über St. Ingbert, bei Kaffee und Kuchen.
Die Rundfahrt am Freitag, 23. Juni, startet um 14 Uhr am Rendezvous-Platz neben dem Rathaus. Der Preis für pro Person beträgt inklusive Kaffee und Kuchen in der Kahlenberghütte 12 Euro.
Kartenvorbestellung im Kulturamt unter Telefonnummer 06894/13514 oder im Museum unter Telefonnummer 06894/13358. Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich!

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017