Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 9 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Jugendamt des Saarpfalz-Kreises auf Kinder- Kultur-Tour ins Staatstheater Saarbrücken

Max und Moritz lieben den Schabernack, Hindernisse schaffen sie aus dem Weg; sie kennen keine Angst und bringen friedliche Mitmenschen zur Verzweiflung. Mit nie versiegendem Einfallsreichtum nehmen die kessen Jungs die Witwe Bolte, den Schneider Böck, den Lehrer Lämpel oder Onkel Fritze aufs Korn. Keiner kommt ungeschoren davon …

Gisbert Näthers Komposition zu Wilhelm Buschs Bildergeschichte *Max und Moritz‘ erhielt 1996 den Wilhelm-Busch-Preis und 1997 den Kompositionspreis im Trickfilm-Kompositionswettbewerb des Landes Brandenburg. Näthers phantasievolle, frische Musik findet schnell Zugang zu den Herzen (nicht nur) der Kinder. Sie erweckt die Streiche der beiden Lausbuben zu klingendem Leben und vermittelt den Kindern einen Eindruck von den Möglichkeiten und Klängen eines Sinfonieorchesters.

Die Theaterfahrt des Kreisjugendamtes richtet sich an Kinder von 8 bis 12 Jahren. Zu dem Theaterstück werden die Kinder in einem Bus gebracht. Zustiegsmöglichkeiten sind in Blieskastel (Busbahnhof, 15:00 Uhr), Homburg (Bahnhof, 15:30 Uhr) und St. Ingbert (Stadthalle, 16:00 Uhr). Der Preis für die Theaterfahrt beträgt inklusive einer Eintrittskarte fünf Euro.
Wer seine Kinder für die Theaterfahrt zum Staatstheater nach Saarbrücken anmelden möchte, sollte keine Zeit verstreichen lassen da die Nachfrage erfahrungsgemäß sehr groß ist. Interessierte melden sich bitte für Anmeldung und weitere Auskünfte beim Jugendamt des Saarpfalz-Kreises, Angelika Frühauf, Telefon (06841) 104635, oder per Email: angelika.fruehauf@saarpfalz-kreis.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017