Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Hospiztage im Saarpfalz-Kreis

Ziel ist es, die Informationen und Angebote der Hospiz- und Palliativdienste einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Niemand soll mehr sagen
müssen: „Hätten wir gewusst, dass es Sie gibt, wäre vieles vielleicht
leichter gewesen…“. Die Veranstaltungsreihe will den Menschen Mut
machen, sich mit dem Thema Sterben frühzeitig auseinanderzusetzen. Denn
dort, wo die Angst überwunden wird, wächst die Zuversicht. Die Eröffnung
mit Harfenmusik und dem Vortrag „die Entwicklung der Palliativmedizin im
Saarland“ von PD Dr. Sven Gottschling findet am 26. September 2011 um 19
Uhr im Forum in Homburg statt. Der Eintritt ist frei.
Weiter geht es am 1.Oktober, 9 bis 16 Uhr, im Caritaszentrum St.
Ingbert, Kaiserstraße 63 mit einem Tagesseminar zum Thema „Abschied
nehmen“ mit der Referentin Dorothee Neurohr-Gebhardt. Weil das
Abschiednehmen zum Menschsein gehört, weil es ihn ausmacht und weil es
ihm wahrhaft deutlich macht, welche Werte im Leben zählen, werden sich
die Teilnehmenden an diesem Tag mit Hilfe von Geschichten und
Erzählungen –vielleicht auch den eigenen- achtsam mit dem Thema
auseinandersetzen. (Kosten 30,- Euro, für Hospizhelfer 20,- Euro,
Anmeldungen bei der Katholischen Erwachsenenbildung in St. Ingbert,
Telefon 0 68 94 / 96 30 516)
Am 7. Oktober um 19 Uhr gibt es eine Filmvorführung in der
Kinowerkstatt St. Ingbert über die außergewöhnlichen Erfahrungen eines
japanischen Bestatters und die Notwendigkeit eines würdigen Umgangs mit
verstorbenen Menschen: „Nokan, die Kunst des Ausklangs“. Eintritt 4,-
Euro. Zu einem Impulsspaziergang nach Niederwürzbach zur Lourdesgrotte
sind alle Interessierte am 13. Oktober herzlich eingeladen. Treffpunkt
Ende Kirkeler Straße, 15 Uhr 30. Keine Kosten. Am 23. Oktober wird der
beliebte Mundartdichter und Chansonier Marcel Adam ein Konzert zusammen
mit seinem Akkordeonisten im Siebenpfeifferhaus geben. Der Eintritt
beträgt 10,- Euro, Einlass ist ab 16 Uhr 30.
Der Ökumenische Gottesdienst mit der Gesangsgruppe Atemwind und unter
Mitgestaltung einiger ehrenamtlicher Hospizbegleiter wird diesmal in
Erbach in der Kirche St. Andreas am 29. Oktober um 18 Uhr 30
stattfinden. Sind Schmerzen am Lebensende vermeidbar? Zu dieser Frage
referiert PD Dr. Sven Gottschling im Stadtcafé Homburg am 2. November ab
19 Uhr. Der Eintritt ist frei
Auch das Homburger Frauenkabarett ist in diesem Jahr wieder dabei: am
11. und am 12. November um 19 Uhr 30 in der Bliesgau – Festhalle mit der
Premiere: „Lauter Einzelschicksale“. Der Kartenvorverkauf (12,- bzw. 9,-
Euro ermäßigt) beginnt in der zweiten Septemberwoche. Karten sind in
Homburg im Caritaszentrum, Schanzstraße 4 oder im Forum beim Amt für
Kultur und Tourismus, in Blieskastel im Kulturamt und in St. Ingbert bei
der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz erhältlich.
Veranstalter sind die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz, der
Saarpfalz-Kreis und der Ökumenische Ambulante Hospizdienst Saarpfalz.
Nähere Informationen erhalten Sie beim Ökumenischen Ambulanten Hospiz-
und Palliativberatungsdienst Saarpfalz, Mainzer Straße 6, 66424 Homburg,
Gabriele John-Neumann, Telefon 0 68 41 / 97 286 13.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017