Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Feiern in Weltmeisterlaune

Deutschland hat eine neue Leidenschaft entdeckt. Man schaut sich die Fußball-WM nicht mehr allein am heimischen Fernseher an, sondern in der Öffentlichkeit auf Großbildleinwänden und in den Kneipen. St. Ingbert macht da keine Ausnahme. Auch nicht beim Ingobertusfest, das am 30. Juni und 1. Juli die Fußgängerzone in eine mehr als zwei Kilometer lange Partymeile verwandeln wird.

Pünktlich um 17 Uhr wird im Berliner WM-Stadion am Freitag, 30. Juni der Anpfiff zum Viertelfinalspiel Deutschland-Argentien stattfinden. Die Eröffnung des Ingobertusfestes mit dem traditionellen Fassanstich wird daher auf 16.30 Uhr vorverlegt. Keine Frage, dass der St. Ingberter Oberbürgermeister Georg Jung die 29. Ausgabe des Stadtfestes in diesem Jahr mit einem lauten Pfiff beginnen lassen wird. Damit die Anwesenden auch kein Tor ihrer Mannschaft verpassen, gleichzeitig aber mit dem ersten Freibier auf die Festtage anstoßen können, steht auf dem Maxplatz eine Leinwand, auf der das Spiel live aus Berlin übertragen wird.

Doch das wird nicht alles sein. Das Ingobertusfest steht auch sonst ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Zahlreiche Standbetreiber und die Wirte im Festbereich haben daher vorgesorgt und bieten ihren Gästen die Möglichkeit zum spannenden „Public Viewing“, wie das gemeinsame Fußballerlebnis genannt wird. Und den Sieg der Lieblingsmannschaft feiert man anschließend. Kaum ein Ort dürfte dazu besser geeignet sein als die St. Ingberter Festmeile, auf der ausschließlich Vereine ihr vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken anbieten werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017