Nachrichten

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Aquitanien – Landschaften und Kulturstätten zwischen Garonne und Pyrenäen

Aquitanien ist eine der ältesten und schönsten Kulturlandschaften Europas. Auf engem Raum finden sich, eingebettet in eine liebliche und vielfältige Landschaft, die am Atlantik durch den längsten Sandstrand Europas begrenzt wird, Kulturdenkmäler in einmaliger Fülle: Romanische Landkirchen und gotische Kathedralen, Burgen und Schlösser des Mittelalters, Weingüter, Prachtbauten eines traditionsreichen Bürgertums.

Die VHS St. Ingbert bietet eine zehntägige kunsthistorische Studienreise nach Aquitanien an, die in der Zeit vom 20. bis 29. Oktober 2006 während der schulischen Herbstferien stattfinden soll. Zu dieser Studienreise sind noch Plätze frei.

Auf dem Programm der Reise stehen die Regionshauptstadt Bordeaux und ihr vom Weinbau geprägtes Umland, die Küstenregion um Biarritz und Saint-Jean-de-Luz, das grüne Baskenland mit seinen stimmungsvollen Dörfern, Pau und Saint-Jean-Pied-de-Port als für die Gebirgsregion repräsentative Städte sowie das Land an der Garonne und die Gascogne, deren Lieblichkeit und Fruchtbarkeit bereits die antiken Autoren rühmten.

Ausführliche Programme und Informationen sind bei der Volkshochschule St. Ingbert, Kaiserstraße 71 (Telefon: 06894/91460, Fax. 06894/9146 722) erhältlich

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017