Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ein visionäres Projekt: „Pfad der Sinne“

Am 24. August 2013 findet in der Stadthalle unter dem Motto „Miteinander Entwicklung fördern, gemeinsam Zukunft gestalten“ eine Benefizveranstaltung für den Pfad der Sinne e.V. statt. Jeder ist zu diesem Fest herzlich eingeladen.

Das Modellprojekt „Pfad der Sinne“ stellt durch seine ganzheitlich geprägte Konzeption, dem zentralen wahrnehmungsorientierten Ansatz, sowie der sozial-pädagogischen, ökologischen und kulturell-gesellschaftlichen Ausrichtung eine sicherlich außergewöhnliche Erfahr­ungs­grundlage dar. Der Mensch und die Natur stehen im Mit­telpunkt des aktiven Erlebens. Die sinnesphysiologischen Aktivitäten ermöglichen behinderten und nicht behinderten Besuchern, allen Menschen und Alters­gruppen unserer Gesellschaft einen „Raum der Begegnung“ mit sich und der Umwelt. Das „Miteinander“ ist hierbei von besonderer  Bedeutung. Die Stationen laden ein zu experimentieren, zu lernen und zu „Erkennen“, dass in jedem Menschen Potentiale zur vielfältigen Weiterentwicklung liegen.

Heilpädagogische und therapeutische Effekte, die untrennbar mit der Beachtung der natürlichen Lebens­grundlagen verbunden sind, ermöglichen eine „sinnliche“ und bewusste Wahr­nehmung und schaffen Vertrauen in eigene Fähigkeiten. Konkrete Wahrnehmungen sind Vorraussetzungen für „Ein­sichten“ und zeigen die besondere, gesellschaftliche Rolle der bewegungsorientierten Ansätze auf. Das Ermöglichen internationaler Begegnungen stärkt das Bewusstsein für eigene und fremde Kulturen, macht Traditionen und Gemeinsam­keiten erfahrbar, weckt Neugier und fördert vielfältige Kontakte und Begegnungen.

Die wissenschaftliche Anbindung bildet die Grund­lage zur weiteren Erkenntnisgewinnung über sinnesphysiologische Vorg­änge und hat direkte und nachhaltige Auswirkungen auf die Handlungs­kompe­tenzen des einzelnen Menschen. Alle Sinne des Menschen sind untrennbar mit der Bewegung, dem Denken und eigenen Gefühlen verbunden. Sie bilden die Grundlage des „Menschseins“, das gemeinsame Erleben fördert die Bedürf­nisse des Einzelnen und ist eingebettet in ganzheitlich geprägte soziale und ökologische Gegebenheiten.

Weitere Informationen und das Rahmenprogramm finden Sie unter: www.pfaddersinne.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017