Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Über 4000 bei WM Übertragungen im Freien

Alle Spiele der Deutschen Nationalmannschaft ab dem Achtelfinale, bis hin zum Halbfinal-Aus gegen Italien, waren auf einer Großbildleinwand zu sehen. Veranstalter war jeweils die Stadt St. Ingbert. Das Achtelfinale gegen Schweden wurde auf dem Markt-, Viertel- und Halbfinale auf dem Maxplatz gezeigt. Schätzungsweise zwischen vier- und 5000 Menschen hätten von dem Angebot Gebrauch gemacht, informierte Jung weiter. „Ich selbst habe mir die Spiele ebenfalls auf den Plätzen angeschaut. Es war jedes Mal ein sehr stimmungsvolles und friedliches Erlebnis“, so der Oberbürgermeister. Die Aktion habe gezeigt, dass man mit Spontaneität, Einfallsreichtum und Engagement viel erreichen kann. „Im Gegensatz zu anderen Städten oder Gemeinden haben wir für wenig Geld das gleiche geboten.“ Für das Achtelfinale hat die Karlsberg-Brauerei die Leinwand kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Übertragungen auf dem Maxplatz sind für kleines Geld realisiert worden. „Andere Kommunen haben für Übertragungen hunderttausend und mehr Euro ausgegeben“, sagte Jung. Der Oberbürgermeister bedankte sich in seinem Fazit auch bei den vielen Gastronomen, die in ihren Gaststätten Leinwände oder große Bildschirme aufgestellt hatten. „Sie alle haben mit dazu beigetragen, dass St. Ingbert WM-Stadt war“, so Jung.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017