Nachrichten

Samstag, 16. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„FLIMMO“ und „Internet-ABC“ weiter auf Erfolgskurs

So erhielt das Projekt und der gleichnamige Verein „Internet-ABC“, der 2003
gegründet wurde, nun für die Dauer eines Jahres den „Erfurter netcode“, eine
Auszeichnung, die jeweils nur für ein Jahr zuerkannt und an nur insgesamt 16
Internetseiten vergeben wird. Der Verein steht unter dem Motto „Wissen, wie’
s geht“ und bietet unter der Adresse www.internet-ABC.de wertvolle
Informationen rund um das Internet an. Die werbefreie Plattform besteht aus
zwei tragenden Säulen, nämlich einem eher spielerischen Angebot für Kinder,
das ihnen einen sicheren Einstieg ins WorldWideWeb garantiert, und einem
informativen Ratgeber-Angebot für Eltern und Pädagog/inn/en. Die Kampagne
„Internet-ABC“ steht unter der Schirmherrschaft der UNESCO-Kommission und
stellt das erste deutschsprachige Internet-Angebot dar, das sich an Kinder
und Eltern und Pädagog/inn/en richtet. Nähere Informationen zur Auszeichnung
findet man unter der Internetadresse www.erfurter-netcode.de.
Die Broschüre „FLIMMO“, die vom Verein „Programmberatung für Eltern e. V.“
herausgegeben wird und seit 1996 existiert, erhielt im Mai den „AOL Safer
Media Award“, wobei der „FLIMMO“ in der Kategorie TV/Film mit dem Prädikat
„Best practice“ als herausragendes Beispiel für die Erhöhung von Schutz und
Sicherheit in den Medien ausgezeichnet wurde: „Am Wettbewerb nahmen
insgesamt 75 Projekte teil. Bei der Auswahl der Gewinner wurde die fachliche
und inhaltliche Qualität ebenso bewertet wie die Zielgruppenansprache,
Nachhaltigkeit und Reichweite der Angebote sowie der Grad der Innovation der
Projekte“, erläutert die aktuelle FLIMMO-Ausgabe. Der „FLIMMO“ gibt neben
einem ausführlichen einführenden Teil rund ums Thema Kinder und Fernsehen
einen Überblick über regelmäßig ausgestrahlte und bei Kindern beliebte
Fernsehserien sowie über Sendungen, die zwar für Erwachsene gedacht sind,
aber bei drei- bis 13-Jährigen ebenfalls beliebt sind. Des Weiteren werden
medienpädagogische Themen angesprochen. Der „FLIMMO“ versteht sich als
konkrete Orientierungshilfe für den Umgang mit dem Fernsehen und dient
Eltern und Erziehenden als Programmleitfaden.
„Die Förderung von Medienkompetenz gehört seit vielen Jahren zu einem der
Kernarbeitsbereiche der LMS“, so Dr. Gerd Bauer, „und aus diesem Grund ist
die LMS als Gründungsmitglied beider Vereine besonders stolz über die
Auszeichnungen im Sinne der Fernseh- und Interneterziehung der beiden
Projekte. In unserer TV-orientierten Welt hat sich das Internet mittlerweile
auch zu einer festen Größe im Bereich der für Kinder und Jugendlichen
wichtigen Medien entwickelt. Mit unseren Initiativen wollen wir die
Medienkompetenz von Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Kindern und
Jugendlichen stärken und ihnen wertvolle Orientierungshilfen für die
modernen Medien an die Hand geben.“
Die LMS führt bereits im 4. Jahr die FLIMMO-Erstklässleraktion durch, d. h.
alle saarländischen Erstklässler erhalten auch in diesem Jahr zu
Schuljahresbeginn den aktuellen „FLIMMO“. Zum zweiten Mal startet die LMS
dieses Jahr die so genannte Drittklässleraktion, bei der der
Internet-ABC-Flyer an alle saarländischen Drittklässler verteilt wird. Beide
Aktionen stehen unter dem Motto „Die LMS unterstützt die saarländischen
Grundschüler/innen kontinuierlich beim Erwerb von Medienkompetenz“.
Weitere Informationen zu den Themen „FLIMMO“, „Internet-ABC“ oder
Medienkompetenz allgemein erhalten Sie bei der LMS unter der Rufnummer
0681/38988-12, wo Sie auch eine kostenlose Offline-Version des Internet-ABCs als CD-ROM bestellen können.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017