Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 17 ℃ · Die Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein Sommerfest

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

VHS – Studienfahrten

Glanzpunkte der Romanik im Elsass

Als Auftakt-Studienreise im Arbeitsjahr 2006/2007 bietet die VHS St. Ingbert am Samstag, 9. September 2006, eine kunstgeschichtliche Exkursion zu „Glanzpunkten der Romanik im Elsass“ an.

Das Land westlich von Straßburg bis in die Vogesen hinein birgt bedeutende Kunstdenkmäler, und alles wird vom romanischen Baustil in einigen seiner schönsten Variationen beherrscht. Unsere Reise beginnt in Maursmünster, dessen wehrhafte Westfassade kraftvolle Monumentalität und erlesene Feinheit harmonisch verbindet.

Auch kaum bekannte Objekte wie Altdorf, wo prachtvolles staufisches Quadermauerwerk mit reicher barocker Innenausstattung kontrastiert, werden berücksichtigt. Rosheim und Molsheim weisen neben sehr besuchenswerten Kirchen auch für das Elsass typische Stadtbilder von höchst malerischem Reiz auf.

Termin: Samstag, 9. September
Anmeldeschluss: 1. September

Informationen und Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle St. Ingbert, Kaiserstraße 71 (Telefon: 06894/91460, Fax. 06894/9146 722) erforderlich.

„The Guggenheim Collection“ in der Bundeskunsthalle Bonn

Auf rund 8.000 Quadratmetern präsentiert die Bundeskunsthalle einen bisher einmaligen Überblick über rund 200 zum Teil großformatige Werke aus sämtlichen Guggenheim-Niederlassungen (New York, Bilbao, Venedig und Berlin). „The Guggenheim“ ist die größte Ausstellung, die es je in der Bundeskunsthalle in Bonn je gegeben hat.

Zu dieser Tagesfahrt sind noch wenige Plätze frei (Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen).

Termin: Sonntag, 17. September
Anmeldeschluss: 11. September

Informationen und Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle St. Ingbert, Kaiserstraße 71 (Telefon: 06894/91460, Fax. 06894/9146 722).

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017