Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · Retour chez ma mère – Willkommen im Hotel MamaCoca-Cola Weihnachtstrucks mit DankesbotschaftenBenefizkonzert zugunsten der Orgel in der Alten Kirche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

CDU Oberwürzbach: Dämmerschoppen zugunsten der Feuerwehr

Zur Auslosung der Gewinner lud die CDU zu einem Dämmerschoppen ein. Attraktive Preise winkten. Den ersten Preis, eine 4-Tages-Fahrt nach Berlin, gestiftet von der CDU-Bundestagsabgeordneten Anette Hübinger, gewann Marco Düthorn. Den zweiten Preis, einen Reifengutschein über 100,– € von Motorrad Walter Hoffmann ging an Svenja Schock. Den dritten Preis, ein Lederfußball des CDU-Landtagsabgeordneten Stephan Toscani, erhielt Thorsten Rohe. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Der Abend diente einem guten Zweck: Der Erlös aus Getränke- und Rostwurstverkauf war für die Freiwillige Feuerwehr Oberwürzbach bestimmt, zur Mitfinanzierung eines Transportanhängers. Unsere Feuerwehr ist immer zur Stelle wenn Hilfe benötigt wird, ob von Privaten oder unseren Vereinen. Dieses Engagement verdient Unterstützung.

Dank des regen Besuchs des Dämmerschoppens und insbesondere des guten Durstes der Oberwürzbacher Feuerwehrleute – auf die wie immer Verlass war – brachte die Veranstaltung einen Gewinn von rund 450,– €. Der anwesende CDU-Landtagsabgeordnete Alex Funk aus Bexbach stiftete weitere 50,– €. Die Scheckübergabe wird anlässlich des „Tag der offenen Tür“ der Freiw. Feuerwehr Oberwürzbach erfolgen.

Die CDU Oberwürzbach bedankt sich bei den zahlreichen Sponsoren, die dieses Ergebnis erst möglich machten: Die Karlsberg-Brauerei hatte ein 30-Liter-Faß Bier für den Ausschank gestiftet, der Turnverein Oberwürzbach Rostwürste gespendet. Weitere Preise für die Gewinner des WM-Quiz kamen von Saartoto, Oberbürgermeister Georg Jung, Ministerpräsident Peter Müller und der CDU-Landtagsfraktion. Danke – auch im Namen der Gewinner – den beiden „Glücksfeen“ Marc Hoffmann und Oliver Hauck.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017