Nachrichten

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FWG: Wer die Wahrheit sagt verunsichert die Bürger?

Vielmehr müsse, so EVS-Geschäftsführer Ecker, hierzu zunächst der bestehende Vertrag zwischen St. Ingbert und dem EVS modifiziert werden.

Auf genau diesen Sachverhalt und die damit verbundenen haushaltstechnischen Risiken wurde kürzlich durch die FWG-Stadtratsfraktion hingewiesen. Diese Erklärung der Freien Wähler löste insbesondere beim für Abfall zuständigen Beigeordneten der Grünen Schmitt heftige Reaktionen aus.
Schmitt sprach in einer Pressemitteilung sogar von bewusster Bürgertäuschung der FWG durch Populismus und empfahl deren Fraktion, den ‚Rats- und Ausschusssitzungen aufmerksamer zu folgen, statt in der Presse völlig falsche Behauptungen aufzustellen, die die Bürger verunsichern.’

Die FWG-Stadtratsfraktion stellt hierzu fest, dass keinesfalls falsche Behauptungen aufgestellt wurden. Vielmehr wurde sachlich auf eine bestehende Problematik hingewiesen, welche den städtischen Haushalt und damit auch den Bürger finanziell belasten kann. In diesem Zusammenhang von Populismus sowie Bürgertäuschung und Bürgerverunsicherung zu reden, entbehrt jeglicher Grundlage und ist deshalb unredlich.

Die FWG-Stadtratsfraktion fordert deshalb den Grünen-Beigeordneten Adam Schmitt auf, die von ihm aufgestellten Falschbehauptungen im Sinne einer transparenten Bürgerinformation zu widerrufen und öffentlich richtig zu stellen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017