Nachrichten

Dienstag, 26. September 2017 · Nebel  Nebel bei 12 ℃ · Ladiesnight – Frauenkino mit Sektempfang16.000 Anmeldungen bei der SchulKinoWocheDämmung brandgefährlich? Verbraucherzentrale klärt auf.

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Elektronische Steuererklärung (ELSTER) wird immer beliebter – Finanzminister Peter Jacoby: Elster-Formular 2005/2006 ab sofort verfügbar

Das beliebte Programm ist ab sofort in der neuen Version für 2005 erhältlich,“ erklärte der saarländische Finanzminister Peter Jacoby heute (20. Januar 2006) in Saarbrücken. Das neue Elster-Formular 2005/2006 zur Erstellung einer elektronischen Steuererklärung (ELSTER) steht ab sofort kostenlos im Internet zum Herunterladen und ab Anfang Februar auf CD-ROM zur Verfügung.

Der Service für die Nutzer von ELSTER wurde weiter optimiert. Bisher war es für die gesetzlich vorgeschriebene persönliche Unterschrift notwendig, zusätzlich eine komprimierte Steuererklärung auf Papier beim Finanzamt einzureichen. Dieser Papieraufwand kann nun mit Hilfe eines neuen elektronischen Zertifikates vermieden werden. Das Zertifikat ersetzt die Unterschrift und stellt eine eindeutige Identifizierung sicher. Interessierte können sich das Zertifikat im neuen Internet-Portal der Finanzverwaltung unter www.elsteronline.de beschaffen. „Damit bietet die Finanzverwaltung alles für eine papierlose Steuererklärung mit höchster Sicherheit an,“ sagte Jacoby.

Anders als bei der Papiererklärung werden die Steuerdaten bei ELSTER vom Bürger elektronisch erfasst und dem Finanzamt überspielt. Die manuelle Eingabe beim Finanzamt wird überflüssig. „Wer die Steuerverwaltung unterstützt, Arbeit zu vermeiden, soll auch Steuererstattungen schneller erhalten“, erklärte Jacoby. Die Finanzämter im Saarland sind deshalb angewiesen, ELSTER-Erklärungen vorrangig zu bearbeiten. Als weiteren Vorteil kontrolliert das Programm die Eingaben mittels einer internen Plausibilitätsprüfung und vermeidet so Eingabefehler. Ein integriertes Steuerberechnungsprogramm ermittelt unverbindlich die sich aus den Angaben ergebende Steuerschuld und sorgt so – vorbehaltlich von Korrekturen durch das Finanzamt – für Klarheit und Kalkulierbarkeit der persönlichen Steuerschuld und weist natürlich auch einen möglichen Erstattungsbetrag aus.

Die elektronische Steuererklärung verzichtet weitestgehend auf Papierverkehr: Wer ELSTER nutzt, muss gesetzlich nicht zwingend einzureichende Belege dem Finanzamt nur auf Anforderung vorlegen. Diese Bestätigungen sind jedoch bis zur Bestandskraft des Steuerbescheides aufzubewahren. Ausgenommen hiervon sind die gesetzlich geforderten Unterlagen wie z.B. Steuerbescheinigungen bei Kapitaleinkünften und Spendenbescheinigungen. Auch dieser Papierverkehr wird schrittweise abgebaut. So sind die Arbeitgeber bereits gesetzlich verpflichtet, die Lohnsteuerdaten ihrer Arbeitnehmer elektronisch an die Steuerverwaltung zu übermitteln. Daher ist nur noch in den wenigen Ausnahmefällen, in denen Arbeitgeber noch keine elektronische Datenübermittlung vornehmen, die Abgabe der Lohnsteuerkarte zusammen mit der Steuererklärung notwendig.

Im Saarland nutzen bereits heute mehr als 30.000 Einkommensteuerpflichtige den Service der Finanzverwaltung und wenden ELSTER an. „Unser Ziel ist eine weitere deutliche Steigerung. Davon profitieren beide Seiten: Auch für den Bürger reduziert sich der umständliche und zeitaufwändige Papierverkehr“, so Jacoby. Zur Förderung der Nutzung von ELSTER baut die saarländische Finanzverwaltung auch die Kooperation mit der Arbeitskammer des Saarlandes aus. Arbeitnehmern, die bislang diese moderne Form der Kommunikation mit dem Finanzamt nicht genutzt haben, bietet die Arbeitskammer des Saarlandes in Kooperation mit der saarländischen Steuerverwaltung Hilfestellung. In letzten Jahr hat die Arbeitskammer dazu im Rahmen ihrer Initiative „arbeitnehmer ans netz“ erstmals die Schulung „steuer-online“ angeboten. Aufgrund der großen Nachfrage wird im laufenden Jahr die Kooperation ausgebaut und etwa 50 dieser Kurse landesweit angeboten. Nähere Informationen zum Programm und den Terminen gibt
es unter arbeitnehmer-ans-netz.de .

Unter elsterformular.de steht mit ElsterFormular 2005/2006 das komplette amtliche Erklärungsprogramm für das Veranlagungsjahr 2005 zur Verfügung. Das Programm ist ferner ab Anfang Februar kostenlos auf CD-Rom in allen saarländischen Finanzämtern, beim saarländischen Ministerium der Finanzen, den Bürgerbüros der Stadt Saarbrücken und der Arbeitskammer erhältlich. Die CDs enthalten als besonderen Service Broschüren mit Steuertipps und Gesetzestexten. Als weiteren Service erhalten Bürger, die Elster-Formular in der Vergangenheit bereits genutzt haben, die CD-Rom automatisch in ihren Briefkasten.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017