Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Neues Lernsystem bereitet Jugendliche auf die Arbeitswelt vor

Der Modellversuch unter dem Titel I-LERN-KO (Implementierung eines didaktischen Systems zur Förderung der Lern- und Teamkompetenz mittels Personal- und Organisationsentwicklung), der im Verbund mit dem Land Berlin durchgeführt wird, hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird je zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Saarland finanziert. Das Land stellt dabei Lehrer-Deputatstunden zur Ausbildung von Lern- und Teamberatern bereit. Im Saarland beteiligen sich das BBZ Homburg, das KBBZ Saarbrücken und das SBBZ Saarbrücken.

Ziel des Projekts ist es, Strategien zum lebenslangen Lernen zu entwickeln. Die Lernenden sollen in die Lage versetzt werden, diagnostische Fähigkeiten zu erwerben und eigene Lernmethoden und Kompetenzen zum selbstorganisierten Lernen zu entwickeln. Außerdem werden sie darin trainiert, ihre Lernprozesse eigenverantwortlich zu planen, zu überwachen und zu bewerten. Neue Erkenntnisse der Lehr- und Lernforschung werden dabei genutzt, um die lern- und Teamkompetenz von Schülerinnen und Schülern zu erhöhen. Das im Unterricht selbst gesteuerte, individuelle Lernen und die Teamarbeit der Jugendlichen werden systematisch entwickelt. Die Schüler werden so angeleitet, sich selbständig Lerninhalte zu erarbeiten und im Team Probleme zu lösen. Die Lehrkräfte übernehmen innerhalb des Unterrichts die Rolle von individuellen Lernberatern. Dabei nutzen sie „Expertenwissen“ der Berufspädagogik, der Soziologie und Psychologie und übertragen dieses auf die Unterrichtspraxis.

Durch die Wahl je eines technischen, sozialpflegerischen und kaufmännischen Berufsbildungszentrums wurde sichergestellt, dass unterschiedliche Ausprägungen innerhalb der beruflichen Bildung Berücksichtigung finden.

Im Rahmen ihres Besuchs am BBZ Homburg informierte sich Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath über das neue Arbeitskonzept. Dabei wurden erste Ergebnisse vorgestellt. Eine Schulklasse des Ausbildungsberufs Elektroniker für Energie- und Gebäudetechniker demonstrierte die neue Unterrichtsform, und Lehrkräfte zeigten, wie sich dadurch ihr Tätigkeitsfeld geändert hat.

„Das ‚I-LERN-KO‘-Konzept ist ein viel versprechender Ansatz. Es berücksichtigt die geänderten Arbeitsformen in der Berufswelt wie selbständiges und teamorientiertes Arbeiten und ist damit bestens geeignet, die jungen Menschen auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten,“ so Dr. Reichrath.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017