Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · Sprühregen  Sprühregen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FWG Rohrbach: Spießrutenlauf mit vorbeifahrenden Autos in Rohrbach

Die Obere Kaiserstraße in Rohrbach ist geprägt von starkem Autoverkehr. Gerade im Unterdorf ist eine Querung deshalb für Fußgänger mit großen Gefahren verbunden. Zwischen dem Kreisel am Ortseingang und der Straße ‚Im Stegbruch’ – einer Strecke von über 700 Metern – besteht zudem keine einzige Querungshilfe für Fußgänger.

Thomas Debrand, Sprecher des FWG-Ortsverbands Rohrbach: ‚Gerade für ältere Mitbürger, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ist es fast unmöglich den Spießrutenlauf gegen die vorbeifahrenden Autos zu gewinnen.’ Nach Debrands Beobachtung ist zum Beispiel die Ingo-Haltestelle am Keglerheim eine echte Problemstelle. ‚Ich habe es selbst ausprobiert – man braucht oft mehrere Minuten, bis man halbwegs sicher über die Fahrbahn gehen kann.’, berichtet er von seinen Erfahrungen. Debrand empfindet diesen Zustand als unzumutbar und fordert deshalb die Einrichtung einer Fußgängerampel als effektive Querungshilfe in Höhe des Keglerheims.

Die Freien Wähler werden hierfür die Einstellung entsprechender Mittel in den Haushalt für 2007 beantragen, damit die Maßnahme möglichst schnell umgesetzt werden kann.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017