Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 20 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Positives Signal an Unternehmen

Zum 1. Januar 2008 geht die Stadt sogar noch einen Schritt weiter. Der Satz wird dann auf 270 Prozent abgesenkt. Mit dieser Zahl gehört man dann bundesweit zu den Städten mit dem niedrigsten Gewerbesteuerhebesatz.

„Wir bieten hier hochwertige Gewerbeflächen an“, argumentiert Oberbürgermeister Georg Jung. Mit der Senkung des Hebesatzes wolle man natürlich neue Unternehmen in die Stadt locken. Mit dem Ausbau des Drahtwerk Nord Areals (DNA) entsteht derzeit eines der größten und modernsten Gewerbegebiete des Saarlandes mit hervorragender Anbindung an die Universität Saarbrücken. „Wir schaffen zusätzlichen Raum für Innovation und ein sehr gutes Angebot für universitäre Ausgründungen“, erklärt Oberbürgermeister Jung.

Die Senkung des Hebesatzes kommt auch Unternehmen zugute, die bereits in St. Ingbert ansässig sind. „Wir verschaffen diesen Unternehmen größeren Spielraum für Investitionen“, sagt der Oberbürgermeister.

Mit der Hebesatzsenkung macht St. Ingbert sein Angebot an Unternehmen rund. Eine funktionierende Wirtschaftsförderung, hochwertige Gewerbegebiete, gute Wohnlagen, beste Verkehrsanbindungen und ein Spitzen- Kultur- und Freizeitangebot hießen bisher die Argumente für die Stadt. „Die Steuersenkung wird uns ein weiteres Standort-Plus bringen“, ist Georg Jung sicher.

„Auch im Kampf um Einwohner“, führt er weiter aus. Jung stellt die Gleichung auf: „Neue Arbeitsplätze bringen uns neue Einwohner“. Damit wirke man dem Bevölkerungsrückgang entgegen.

Die St. Ingberter Verantwortlichen sind zudem sicher, dass der Schritt die Gewerbesteuer zu senken auch positiv für das Saarland ist. „Wir zeigen, dass es für auswärtige Unternehmen Sinn macht, ins Saarland zu kommen und sich hier niederzulassen. Das Signal heißt: Das Saarland ist wirtschaftsfreundlich. Der Slogan vom `Aufsteigerland` Saarland wird untermauert“, so Jung.

Der Oberbürgermeister ist froh darüber, dass die Entscheidung die Gewerbesteuer zu senken von allen im Stadtrat vertretenen Parteien mitgetragen wird.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017