Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

17. Tag der Gören und Lausbuben zu Sankt Ingbert

Samstag, den 13. September 2014. Um 10.00 Uhr wird heute Frau Voges, vom Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband St. Ingbert e.V., vor der Engelbertskirche den 17. Tag der Gören- und Lausbuben eröffnen.

Beim großen Kinderfest des Stadtmarketing St. Ingbert können die teilnehmenden Kinder an 20 Spielstationen basteln, spielen, turnen, toben und ihre Geschicklichkeit testen. Dazu brauchen Sie eine Laufkarte, auf deren Rückseite die Symbole der einzelnen Spielstationen abgebildet sind. An jeder Station, an der das Kind gespielt hat, bekommt es einen Stempel auf das jeweilige Symbol. Hat es an 9 Spielen teilgenommen, erhält es am Stand vom Stadtmarketing vor der Engelbertskirche ein kleines Erinnerungsgeschenk. Die Laufkarten werden vor der Veranstaltung an allen St. Ingberter Kindergärten und Grundschulen verteilt. Die Karten sind selbstverständlich auch am Tag der Gören- und Lausbuben an den Spielstationen erhältlich.

Das Angebot an Spielen ist in wie immer besonders groß. Unter anderem werden angeboten:
Murmelspiele, Spengeln, Eierlauf, Angelspiel, Basteln von Insektenhotels und Windrädern, Kübelspritzen, Tastspiele, Sackhüpfen, Barfußpfad und Hindernislauf, römische Spiele, Turnen, Drucken, Papier schöpfen, heißer Draht, Kinder schminken usw.

In der Ludwigstraße zeigen die Aquarienfreunde “Ludwiga” und der Rassegeflügelverein Rohrbach zusätzlich eine Tierausstellung.

Auf der Aktionsfläche gegenüber der Engelbertskirche wird ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm angeboten, das ausschließlich von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird.
Bei Fragen zum Gören- und Lausbubentag wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Stadtmarketing St. Ingbert, Am Markt 12, Tel.06894/13762 oder 13761 oder unter:www.stadtmarketing-st-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017