Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · Nebel  Nebel bei 11 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saisonstart der 1. Bundesliga, 2006/2007

Ob es am Ende sogar für die Play-Offs reicht, wird man sehen.
Am Freitag, den 20. Oktober, ist der SRC zu Gast beim deutschen Vizemeister, dem Paderborner SC. Beide Mannschaften treten ersatzgeschwächt an: bei Paderborn fehlt Weltranglistenspieler Simon Rösner wegen einer Sperre, auf der Seite des SRCs fehlt verletzungsbedingt Stammkraft Markus Voit. Damit bleibt Paderborn in der Favoritenrolle, jedoch ist ein Unentschieden möglich und das erklärte Ziel der St. Ingberter Squasher zum Saison-Auftakt.
Das erste Heimspiel bestreitet der SRC am Sonntag, den 22. Oktober gegen den Aufsteiger aus München-Solln. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für die Mannschaft um Manager Roland Degen.
Die Spielstätte ist das Freizeit- und Gesundheitszentrum flipflop, Mühlstraße 38, 66386 St. Ingbert-Rohrbach. Spielbeginn ist um 13 Uhr. Vor dem ersten Spiel wird Manager Roland Degen die Zuschauer begrüßen und die Mannschaft der aktuellen Saison dem Publikum vorstellen.

Begegnung des 1. Spieltags:
Paderborner SC – 1. SRC Wiesental, St. Ingbert

Paderborner SC – Aufstellung
1 Tim Garner
2 Stefan Leifels
3 Lars Osthoff
4 Lennart Osthoff

1. SRC Wiesental, St.Ingbert – Aufstellung
1 Johannes Voit
2 Shahid Khan
3 Simon Krewel
4 Tobias Baab

Begegnung des 2. Spieltags:
1. SRC Wiesental, St. Ingbert – SC München-Solln

1. SRC Wiesental, St.Ingbert – Aufstellung
1 Johannes Voit
2 Shahid Khan
3 Markus Voit
4 Simon Krewel

SC München-Solln – Aufstellung
1 Karamatullah Khan
2 Kevin Schwentner
3 Martin Grahamer
4 Georg Pickl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017