Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · klar  klar bei 13 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Neue Wanderkarte für Pilger von Hornbach bis Metz

Auch in der Großregion Rheinland-Pfalz, Saarland und Lothringen erschließt das Wandern auf den Jakobswegen auf der Achse von Speyer nach Metz immer größer werdenden Zielgruppen. Wie ein roter Faden schlängeln sich die Jakobswege vom Ausgangspunkt, dem ehemaligen Benediktinerkloster in Hornbach durch das Biosphärenreservat Bliesgau und den Eurodistrict Saar-Moselle zum Etappenziel der gotischen Kathedrale in Metz.


Einen besondere Reiz vermittelt auf diesen beiden Routen die Begegnung der deutschen mit der französischen Kultur. Viele Menschen erwandern auf den Spuren der Jakobspilger die Großregion, um die Besonderheiten dieser facettenreichen Kultur- und Naturlandschaften kennen zu lernen. „Grenzerfahrungen“, das Innehalten und Begegnungen unterwegs spielen zudem beim Pilgerwandern eine große Rolle.

Vor diesem Hintergrund ist nun ,rechtzeitig zum Año Santo Jacobeo – Heiliges Compostelanisches Jahr, das 2010 zum 119. Mal in ganz Europa gefeiert wird, die erste grenzüberschreitende Wanderkarte für Pilger auf der Kulturachse Hornbach – Saarbrücken/Sarrguemines – Metz erschienen. Das neue Kartenwerk im Maßstab 1: 50 000 wurde von einer deutsch/französischen Arbeitsgruppe unter Leitung von Peter Michael Lupp, Regionalverband Saarbrücken, auf Grundlage einer Kartographie des süddeutschen Galli Verlags erarbeitet.

Die Wanderkarte für Pilger versteht sich als Wegweiser und Appetitmacher und bietet viele Informationen für alle Menschen, die den Jakobsweg auch in dieser Region erleben wollen oder solche, die sich auf eine Pilgerwanderung vorbereiten möchten.

Mit dieser neuen handlichen Wanderkarte für Pilger lässt sich nicht nur der genaue Wegverlauf der beiden Routen nachvollziehen, sondern auch die wichtigsten Hintergründe zu dieser einzigen Europäischen Kulturstraße, die von der UNESCO als geistiges Kulturerbe geschützt wurde, erfahren. Außerdem wird das Kultur- und Landschaftsprojekt „Sternenweg/Chemin des Étoiles“ vorgestellt, in dessen Rahmen Wegezeichen auf Besonderheiten auf den Jakobswegen hinweisen.

Schließlich werden auch die Pilgerstempelstationen am Wegesrand, sowie viele wichtige Informationen zum Pilgerwandern und zu den touristischen Ansprechpartnern bereit gehalten. Eine französische Kurzfassung wendet sich an die französischen Freunde des Pilgerwanderns.

Die neue Wanderkarte für Jakobspilger ist zum Preis von 5,90 € im Buchhandel, bei den Kultur- und Verkehrsämtern und der Saarpfalz-Touristik, Am Paradeplatz 4 in Blieskastel, Telefon: 06841-1047174, Mail: touristik@saarpfalz-kreis erhältlich.

Weitere Bezugsquellen:

Galli Verlag+Vertrieb GmbH,
Am Steinberg 1, 86558 Hohenwart,
Tel. 0 84 43/89 16, Fax: 0 84 43/89 17,
E-Mail: galli-verlag@t-online.de, www.galli-verlag.de

Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Tel. 06 81/92 720-0, www.tourismus.saarland.de

Regionalverband Saarbrücken, Infobüro, Tel. 06 81/506-1313, www.regionalverband-saarbruecken.de, bzw. Tourist Information Region Saarbrücken, Tel. 06 81/93 80 9-16, www.die-region-saarbruecken.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017