Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 18 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Gedächtnisausstellung zu Ehren von HANS SCHRÖDER

St. Ingbert. Am Donnerstag, 1. Juli, 19 Uhr lädt das Baden-Badener Kunstforum zur Vernissage der neuen Ausstellung ein. Unter dem Titel „Gedächtnisausstellung“ werden Arbeiten von Hans Schröder in den Ausstellungsräumen der Baden-Badener Versicherung AG in St. Ingbert gezeigt. Ausgestellt werden Gemälde sowie Bronzeplastiken. Die Besichtigung der Werke ist montags bis freitags möglich zwischen acht und 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Saarbrücker Bildhauer und Maler Hans Schröder war kurz vor seinem 80. Geburtstag am 6. April dieses Jahres verstorben. Die Ausstellung findet daher als „Gedächtnisausstellung“ statt, um seine Arbeit auch im Nachhinein entsprechend zu würdigen. Eröffnet wird die Vernissage durch begrüßende Worte von Peter Naumann, Vorstandsvorsitzender der Baden-Badener Versicherung AG. Die Laudatio hält Dr. Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte – Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur.

ZUM WERK

Die Werke des renommierten Bildhauers und Malers Hans Schröder demonstrieren Kraft, Dynamik, Energie

und Stärke.

Bereits sehr früh widmete sich der gelernte Goldschmied, der am 28. Juli 1930 in Saarbrücken geboren wurde, der Bildhauerei. Etwas später entwickelte er den Bezug zur Malerei und begann, gegenständliche und abstrakte Gemälde zu schaffen. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Besonders hervorzuheben sind hier das Bonner Kunsthaus, das Folkwang-Museum in Essen (Einzelausstellung), das Haus der Kunst in München sowie die großen Kunstmessen in Berlin, Düsseldorf und Köln. Viele seiner Bronzeplastiken zieren bedeutende öffentliche Orte.

Hans Schröder wurde in der Vergangenheit mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, darunter auch der Albert-Weisgerber-Preis für Bildende Kunst der Stadt St. Ingbert (1982) und der Saarländische Verdienstorden (2001).

HINWEIS

Eine zweite Ausstellung mit weiteren ausgesuchten Exponaten von Hans Schröder findet aktuell auch in der Galerie Neuheisel in Saarbrücken statt. Sie ist vom 8. Juni bis 17. Juli 2010 zu besichtigen.

BADEN-BADENER KUNSTFORUM: KONZEPT

Das Baden-Badener Kunstforum bietet Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke in den Räumlichkeiten der Baden-Badener Versicherung auszustellen. Organisation, Catering, Marketingaktivitäten sowie Einladung übernimmt das Kunstforum – für die Künstler entstehen dabei keinerlei Kosten.

Dieses Ausstellungskonzept trägt dem Gedanken Rechnung, ambitionierten Künstlern die Chance zu bieten, ohne großen finanziellen Aufwand ihre Kunst zeigen zu können. Gleichzeitig sollen auch diejenigen unterstützt werden, denen es nicht so gut geht: Alle ausstellenden Künstler haben sich dazu bereit erklärt, 10 % ihres Verkaufserlöses an die im Jahr 2009 gegründete Baden-Badener Kinder- und Jugendstiftung zu spenden (www.kinderjugendstiftung.de).

Kontakt: Baden-Badener Kunstforum, Schlackenbergstraße 20, 66386 St. Ingbert, Tel. (06894) 915-102.

www.baden-badener.de/kunstforum

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017