Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Räuberische Erpressung aufgeklärt

Am frühen Morgen des 12.06.2010, einem Samstag, wurde in der St. Ingberter Koelle-Karmann-Straße ein 17 jähriger von 3 anderen jungen Männern durch Drohungen gezwungen, seine Wertsachen herauszugeben und keine Anzeige bei der Polizei zu machen, ansonsten sie ihn aufschlitzen und umbringen würden.
Dabei erbeuteten die Täter ein elektronisches Gerät und ein paar Euro Bargeld.
Die seit über 2 Monaten laufenden polizeilichen Ermittlungen führten schließlich auf die Spur dreier Männer, davon zwei aus St. Ingbert und einer aus Neunkirchen.

Wohnungsdurchsuchungen führten vor kurzem zum Auffinden des geraubten elektronischen Gerätes bei einem der Beschuldigten, einem 23jährigen polizeibekannten Mann aus Neunkirchen, der bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist.

Bei seiner Vernehmung erklärte er wenig glaubwürdig, das Gerät auf der Toilette einer Saarbrücker Gaststätte gefunden zu haben.

Er wurde, wie ein zweiter Hauptbeschuldigter, ein 18jähriger aus St. Ingbert, der bereits wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Körperverletzung in Erscheinung getreten ist, erkennungsdienstlich behandelt.

Bei dem dritten Beschuldigten handelt es sich um einen ebenfalls amtsbekannten 20jährigen St. Ingberter, der in der Vergangenheit wegen Körperverletzungsdelikten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auffällig war.

Die 3 Beschuldigten dürfte nun eine Anklage der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen räuberischer Erpressung und Bedrohung erwarten.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017