Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Medienpädagogische Fortbildungsangebote in der LMS

Für pädagogische Fachkräfte, Erzieher/innen, Lehrer/innen und alle, die mit Kindern und Jugendlichen Medienprojekte durchführen möchten, bietet die Landesmedienanstalt Saarland attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten:

Das Seminar „Internetrecht für Mitarbeiter/innen von Jugendzentren“ behandelt am 22. September 2010 von 9.30 bis 12.00 Uhr Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Betreiben von Internetcafés bzw. Internetstationen in Jugendzentren oder anderen Einrichtungen sowie die Gestaltung einer eigenen Homepage und den damit einhergehenden Verpflichtungen. Darüber hinaus wird über die Verwendung von Bildern, die Gestaltung des Impressums sowie über die Haftung des Betreibers gesprochen. Kosten: 5 € pro Person.

Im Workshop „Projekte und Fotos dokumentieren“ wird am 24. September 2010 von 9 bis 16 Uhr erklärt, wie Fotos mit Text und Erklärungen aufbereitet werden können (z.B. für die Erstellung von Portfolios) und die Grundlagen für den Umgang mit digitalen Bildern und der Erstellung kleiner Fotodokumentationen vermittelt. Gearbeitet wird mit gängigen Textbearbeitungsprogrammen. Kosten: 15 € pro Person.

Erzieher/innen, die das Internet gerne für ihre Arbeit nutzen würden, aber noch keine praktischen Erfahrungen sammeln konnten, erhalten im Seminar „Erste Schritte im WWW für Erzieher/innen“ am 01. Oktober 2010 von 9 bis 12 Uhr einen ersten Einblick in die Welt des Internets und lernen neben Basisbegriffen grundlegende Funktionen wie das Aufrufen von Seiten, Suchen mittels Suchmaschinen sowie Senden und Empfangen von E-Mails kennen. Kosten: 10 Euro pro Person.

Anmeldung und weitere Informationen telefonisch unter 0681 / 3 89 88-12 oder online unter www.mkz.LMSaar.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017