Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 17 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtwerke St. Ingbert und Bliestal bauen Zusammenarbeit weiter aus

Die Veränderungen im Energiemarkt machen Kooperationen dieser Art sinnvoll, begründeten die Beteiligten diesen Entschluss.
Zumal die Stadtwerke St. Ingbert und Stadtwerke Bliestal gleiche bzw. ähnliche Strukturen und Aufgabenbereiche aufweisen, deren Zusammenlegung deutliche Synergieeffekte mit sich bringen werde. Beide sind klassische Querverbundunternehmen, die die Bürger mit Energie und Trinkwasser versorgen, und haben dabei die gleiche Gesellschafterstruktur. Neben den Kommunen als Hauptanteileigner – hier Blieskastel und Gersheim, dort St. Ingbert – sind jeweils die Pfalzwerke AG und die Enovos Deutschland AG als Mitgesellschafter an den Stadtwerken beteiligt.
Beide Unternehmen haben ihre Versorgungsgebiete im Biosphärenreservat Bliesgau und bauen den Anteil der erneuerbaren Energien über Photovoltaik- und Biomasseanlagen kontinuierlich aus. Auch in diesem Geschäftsbereich wird man in Zukunft zusammen arbeiten, so Wagner und Wendel.

Unverändert bleibt der Status der Stadtwerke:
Beide Unternehmen bleiben rechtlich und organisatorisch eigenständig und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Unternehmen angestellt. Allerdings werden sie für beide Stadt-
werke tätig sein, um gemeinsam neue Geschäftsbereiche und -prozesse aufzubauen.

Versorgungsgebiete der Stadtwerke Bliestal
Trinkwasser Kommunen Blieskastel und Gersheim
Erdgas Kommunen Blieskastel und Gersheim
Strom großer Teil von Blieskastel

Versorgungsgebiete der Stadtwerke St. Ingbert
Strom Mittelstadt St. Ingbert, einschl. aller Ortsteile
Erdgas Mittelstadt St. Ingbert, einschl. aller Ortsteile
Wärme Mittelstadt St. Ingbert, einschl. aller Ortsteile
Wasser Mittelstadt St. Ingbert, einschl. aller Ortsteile

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017