Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Jubilarehrung in Kirkel

2000 Jahre – und immer treu bei der Stange geblieben: Auf diese enorme Zeit kommt man, wenn man die Jahre zusammenrechnet, in denen 50 Jubilare vom Bezirksverband Saar-Trier der IG Bauen-Agrar-Umwelt die Treue gehalten haben. „Oft klappt’s mit der Gewerkschaft besser als mit mancher Ehe“, sagt Heiner Weber. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Saar-Trier wird die Jubilare am kommenden Sonntag, den 17.10.2010, in der Bildungsstätte der Arbeitskammer, Am Tannenwald 1, 66459 Kirkel als „Langstreckenläufer der Gewerkschaftsarbeit“ auszeichnen.

Mit 90 Jahren wird Walter Sachs als ältester Jubilar von der IG BAU geehrt. Er ging bereits vor 40 Jahren in die Gewerkschaft. „Ein echtes Urgestein der IG BAU – und ein Vorzeigegewerkschafter: Einer, der die Solidarität unter Arbeitnehmern groß schreibt – und ein Leben lang darauf baut“, sagt Heiner Weber.

Als „Frühstarter in Sachen Gewerkschaftsarbeit“ lobt die IG BAU ihre Jubilare: „Die meisten sind schon gleich mit der Lehre in die Gewerkschaft gegangen. Wer den Lehrvertrag in der Tasche hatte, wusste, wo er hingehörte. Das war einfach eine Selbstverständlichkeit“, so Heiner Weber. Die IG BAU habe ihren Jubilaren ein Berufsleben lang ein ständiges Lohn-Plus und guten Rechtsschutz garantiert. Gleichzeitig sei die Gewerkschaft auch die politische Lobby der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Fest im Blick hat die IG BAU Saar-Trier jetzt den heimischen Wohnungsmarkt: Die demographische Entwicklung stelle in den kommenden Jahren vor große Herausforderungen. „Neben preiswertem Wohnraum für Familien, Arbeitslose und Alleinerziehende brauchen wir angesichts der ständig steigenden Zahl von Älteren auch bei uns in der Region mehr barrierefreie Wohnungen. Ansonsten droht uns eine ‚graue Wohnungsnot’. Und die müssen wir verhindern“, sagt Heiner Weber.

Es dürfe in Zukunft nicht so sein, dass ältere Menschen nur deshalb ins Pflegeheim gehen müssten, weil ihre Wohnung nicht altengerecht umgebaut und deshalb eine ambulante Betreuung zu Hause nicht möglich sei. Im Schnitt ist, so die IG BAU Saar-Trier, derzeit lediglich jede 100. Wohnung seniorengerecht ausgebaut. „Dabei muss der Rollator genauso durch die Türen passen wir ein Rollstuhl. Ältere Menschen brauchen Aufzüge statt Treppen und Haltegriffe im Bad. Da gibt es für das heimische Handwerk noch jede Menge Arbeit“, so der Bezirksvorsitzende der Handwerker-Gewerkschaft IG BAU.

Auch bei der energetischen Sanierung von Wohnungen gebe es einen enormen Nachholbedarf. „In unserer Region sind die meisten Wohnungen noch nicht umweltgerecht umgebaut: Dächer und Wände dämmen, neue Heizungen und Fenster einbauen – da haben viele Hausbesitzer noch einiges nachzuholen“, so Heiner Weber. Schließlich lasse sich damit die Heizkostenrechnung enorm senken.

Um fällige Sanierungen und Neubauten würden sich allerdings heute die Bau-Jubilare von morgen kümmern. Die IG BAU Saar-Trier ehrt jetzt die, die in den letzten Jahrzehnten die Ärmel hochgekrempelt haben – und zwar für 25 Jahre IG-BAU-Treue: Markus Andler, Illingen, Helmut Biehl, Sulzbach, Arnold Bous, Saarbrücken, Heinz Brugger, Überherrn, Horst Bucks, Neunkirchen, Harry Cullmann, Neunkirchen, Bernd Frey, Zweibrücken, Jutta Geiss, Heusweiler, Walter Hettinger, Heusweiler, Thomas Heylmann, Brücken, Vinzenz Hoffmann, Friedrichsthal, Michael Kahl, Kleinblittersdorf, Walter Lang, Kottweiler-Schwanden, Jochen Luckas, Püttlingen, Horst Müller, Homburg, Engelbert Nisius, Bescheid, Erich Schreiner, Schmelz, Eckhard Simon, Buhlenberg, Manfred Teichmann, Großrosseln.

Vor 40 Jahren gingen diese Jubilare in die Gewerkschaft: Norbert Battis, Saarbrücken, Dieter Becker, Longuich, Hans Bickard, Saarbrücken, Gerd Fries, Merchweiler, Hans Geiss, Nohfelden, Erich Glock, Großrosseln, Horst Heib, Saarbrücken, Werner Lion, Rehlingen-Siersburg, Rolf Petrak, Saarbrücken, Hermann Josef Rein, Schiffweiler, Walter Sachs, Bexbach, Georges Schmidt, Burbach, Günter Schmitt, Püttlingen, Fritz Spiegel, Saarlouis, Leo Strass, Marpingen, Ulrich Thome, Saarbrücken, Horst Towae, Wallerfangen, Heinz Trumm, Spiesen-Elversberg, Peter Zapp, Illingen.

Ein Gold-Jubiläum – seit 50 Jahren in der IG BAU sind: Dieter Colling, Saarbrücken, Egon Grisam, Saarbrücken, Johann Karches, Bous, Hans Keller, Kleinblittersdorf, Gerhard Pfeifer, St. Ingbert, Kurt Schäfer, Eppelborn, Erich Schmitt, Blieskastel, Christian Walber, Lebach.

60 Jahre Gewerkschaft – ihr „Diamant-Jubiläum“ haben: Willi Balz, Saarbrücken, Heinz Duyster, Saarbrücken, Werner Hoffmann, Altenglan, Horst Reimertshofer, St. Ingbert, Alois Schäfer, Namborn.

Auf 65 Jahre in der IG BAU blickt zurück: Helmut Hofmann, Merchweiler.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017