Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 17 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

9. SchulKinoWoche

„Der Räuber“ schildert das Doppelleben des Bankräubers Johann Rettenberger. Einerseits gefeierter Marathon-Läufer, andererseits notorischer Krimineller auf der Suche nach dem nächsten Adrenalin-Kick, rennt Rettenberger gehetzt von der Wiener Polizei wie ein einsamer Wolf um sein Leben. Regisseur Benjamin Heisenberg, der für „Der Räuber“ beim diesjährigen Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet wurde, adaptiert für seinen Film die Geschichte des österreichischen Serienräubers und Marathonläufers Johann Kastenberger, der 1988 Polizei und Öffentlichkeit monatelang in Atem hielt. „Zum Auftakt der diesjährigen Schulkinowoche präsentieren wir damit einen vielbeachteten deutschen Berlinale-Wettbewerbsbeitrag,“ freut sich Dr. Burkhard Jellonnek, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung. Aus erster Hand, denn Franzsika Weisz, gefeierte Nachwuchsschauspielerin, kommt zur Filmpräsentation. Die Schauspielerin Franziska Weisz wurde 1980 in Wien geboren. Eher zufällig entdeckt gab sie im Jahr 2001 im Spielfilm „Hundstage“ ihr Schauspieldebüt. 2008 wurde Franziska Weisz mit dem Franz Hofer Preis des Filmhauses Saarbrücken ausgezeichnet und erhielt 2010 für ihre Rolle in „Der Räuber“ den Schauspielpreis der Diagonale in Graz.

Der Räuber“ eignet sich daher vor allem zur Besprechung im Deutschunterricht, wo sich Erzählweise von Film und Romanvorlage vergleichen und die Berichterstattung über den tatsächlichen Fall analysieren lassen. Der Film ist besonders empfehlenswert für die Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klassenstufe. Der Eintrittspreis pro Schüler/In beträgt 3,00 Euro; Lehrkräfte haben freien Eintritt.

Lehrkräfte können ihre Klassen nach wie vor im Projektbüro der SchulKinoWoche bei Stefan Lange (Tel. 06897 / 790 81 03, Mail saarland@schulkinowochen.de) an-melden und beraten lassen. Weitere Informationen zu den Sonderveranstaltungen und dem Programm der SchulKinoWoche Saarland 2010 sind unter www.schulkino-saarland.de zu finden.

Die SchulKinoWoche im Saarland wird veranstaltet von VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland. VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der „Kino macht Schule“ GbR und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff. Unterstützt wird die saarländische SchulKinoWoche durch CosmosDirekt, die Landesmedienanstalt des Saarlandes, die Saarland Sporttoto GmbH, das Ministerium für Bildung des Saarlandes und das Filmfestival Max Ophüls Preis. Medienpartner ist der Saarländische Rundfunk.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017