Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Hilfe für Stefanie, Aktion wegen Stammzellspende

Neunkirchen – Die 39-jährige Stefanie aus Neunkirchen, Mutter von zwei kleinen Kindern, ist an Leukämie erkrankt. Um ihr und anderen Patienten zu helfen, organisieren Freunde und die Familie von Stefanie gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH am 20.11.2010 eine große Typisierungsaktion. Die Schirmherrschaft übernehmen der frühere Oberbürgermeister von Neunkirchen, Friedrich Decker und die beiden saarländischenTatort-Kommissare Gregor Weber und Maximilian Brückner. Jeder (!) kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Typisierungen finanziert werden können. Nähere Informationen sind auch im Internet unter www.hilfe-fuer-stefanie.de erhältlich.

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, darunter sind auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist – wie für Stefanie – die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.

Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei über 2,2 Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind, konnte für Stefanie bislang kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. Deshalb wenden sich ihre Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Neunkirchen und Umgebung mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung. Jeder, der sich typisieren lässt, ist eine Chance für die Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. Jeder Einzelne zählt!

Die Aktion findet statt am:

Samstag, den 20. November 2010
von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Kreissporthalle am Krebsberg-Gymnasium
in der Fernstraße in Neunkirchen

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiter für alle Patienten zur Verfügung.

Ohne finanzielle Unterstützung ist keine Hilfe möglich!
Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigt die DKMS auch finanzielle Unterstützung! Jeder Euro zählt!
DKMS Spendenkonto: Mercedes-Benz Bank, Konto 708 200 5005, BLZ 600 300 00. Weitere Informationen: www.hilfe-fuer-stefanie.de

379 Wörter
2855 Zeichen

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Stammzellspender oder eventuell einen erfolgreich transplantierten Patienten aus Ihrer Region für ein Interview.
– Über ein Belegexemplar würden wir uns sehr freuen!
– Abdruck honorarfrei

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017