Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 10 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Das Internationale Jazz Festival Sankt Ingbert geht 2011 in die 25. Auflage – Vorverkauf beginnt

Waren die ersten beiden Festivaljahre noch ganz bescheiden im Jugendzentrum in der Pfarrgasse untergebracht, so zog man ob des großen Erfolgs 1989 in die Stadthalle um. 2008 war wieder ein Ortswechsel angesagt: das Festival fand seine neue Heimat im Kulturzentrum Alte Schmelz, wo es auch 2011 stattfinden wird.
Auch die Festivalleiter wechselten. Nach dem leider 2006 verstorbenen Festivalgründer Jörg Jacob übernahmen Franz-Josef Zimmer, Klemens Bott und Hartmut Oßwald die Zügel. 1999 kam schließlich Peter Kleiß ins Boot. Zusammen mit dem hauptberuflichen Jazzredakteur beim Saarländischen Rundfunk entwickelte man in Sankt Ingbert das ursprüngliche Konzept immer weiter. Und damit auch das Renommee des Festivals. Von anfangs regionaler Bedeutung zählen die Sankt Ingberter Jazztage heute zu den wichtigen Festivals in Deutschland. Kein Wunder also, dass so mancher Abend in Sankt Ingbert mittlerweile durch die EBU – die Vereinigung öffentlich-rechtlicher Rundfunksender in Europa – live auf dem ganzen Kontinent ausgestrahlt wird.
Für das Jubiläum 2011 haben sich Peter Kleiß und sein Festivalteam etwas ausgedacht: der Schwerpunkt der Festivaltage wird auf großen Formationen liegen. Da gibt es beispielsweise eine interessante Kooperation zwischen der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, dem Jazzschlagzeuger Oliver Strauch und dem US-Startrompeter Roy Hargrove. Zusammen stellen sie als Welturaufführung die Komposition „Bird on Fire“ vor.
Auch Weltstar Nils Landgren, dem Festival seit Jahren freundschaftlich und beratend verbunden, ist wieder dabei. Dieses Mal hat er sein eigenes Orchester mitgebracht, so dass die 20 Schweden der Bohuslän Big Band für grandiose Stimmung in der Industriekathedrale sorgen werden. Der Tuba widmen sich schließlich Jon Sass und die hr-Bigband.
Natürlich haben auch kleinere Formationen eine Chance in Sankt Ingbert. Als Höhepunkt und Abschluss wird man die mitreißende Musik von Maceo Parker erleben, nachdem Roy Hargrove zwei Tage zuvor mit seinem Quintett die hohe Kunst der Blue Notes zelebriert haben wird. Am ersten Wochenende stehen im Eventhaus auf der Alten Schmelz junge Künstler im Mittelpunkt, die neue und erfrischende Aspekte des Jazz vorstellen werden. Nach allen Abenden gibt es noch einen Festivalclub mit Livemusik. Dort kann man in gemütlicher Runde den Abend ausklingen lassen.
Der Kartenverkauf zum 25. Internationalen Jazz Festival Sankt Ingbert hat begonnen.
Aktuelle Informationen im Internet unter http://www.experience-jazz.de.
Das Internationale Jazz Festival Sankt Ingbert hat auch eine Facebook-Seite: http://www.facebook.com/jazzfestivalsanktingbert

Eintrittspreise im Vorverkauf:

Einzelkarte pro Festivaltag
18. und 29. März
22 € (ermäßigt: 15 €)

25. und 26. März
Kategorie 1: 38€ (ermäßigt: 30 €)
Kategorie 2: 28€ (ermäßigt: 20 €)
Kategorie 3: 23€ (ermäßigt: 15 €)

27. März
Kategorie 1: 48€ (ermäßigt: 40 €)
Kategorie 2: 38€ (ermäßigt: 30 €)
Kategorie 3: 28€ (ermäßigt: 20 €)

Festivalpass für alle Tage:
Kategorie 1: 110 € (ermäßigt: 95 €)
Kategorie 2: 85 € (ermäßigt: 70 €)
Kategorie 3: 65 € (ermäßigt: 50 €)

Es gilt freie Platzwahl im jeweiligen Bereich.
Ermäßigte Karten erhalten Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sowie Inhaber des Jugendleiterpasses.
Für Inhaber des Kunst-umsunst-Ausweises gibt es ein begrenztes Kontingent an Freikarten.

Kartenvorverkauf: (ab 3. Januar 2011)
Zentraler Vorverkauf und Postversand:
Ticket-Hotline: 01803-776842 (9 Ct pro Minute)
Montag bis Freitag 09.00 – 20.00 Uhr
Samstag 09.00 – 16.00 Uhr
Ticket-Bestellung per Internet: http://www.proticket.de

Bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen in Deutschland, unter anderem bei SR am Markt in Saarbrücken und allen Geschäftsstellen der Saarbrücker Zeitung.

Programmübersicht
25. Int. Jazz Festival Sankt Ingbert 2011
Jazz Experience II
18.03.2011 – 27-03.2011

Freitag 18.03.2011 Event-Haus
20.00 Uhr Josefine Cronholm Quintett
22.00 Uhr Caecilie Norby with Lars Danielsson & Band
Samstag 19.03.2011 Eventhaus
20.00 Uhr Céline Bonacina Trio
21.30 Uhr Johannes Mueller Quartett
featuring Ernie Hammes

Freitag 25.03.2011 – Industriekathedrale
19.00 Uhr Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, Roy Hagrove & Oliver Strauch
„Bird on Fire“
21.30 Uhr Roy Hargrove Quintett
Live-Übertragung EBU

Samstag 26.03.2011 – Industriekathedrale
20.00 Uhr hr Bigband mit Jon Sass – Tuba!
22.00 Uhr Bohuslän Big Band BBB & Nils Landgren
„James Brown revisited“

Sonntag 27.03.2011 – Industriekathedrale
18.00 Uhr Bohuslän Big Band BBB & Nils Landgren
„Don’t fence me in – the music of Cole Porter“
20.00 Uhr Maceo Parker

An allen Tagen nach dem Konzert:
Festivalclub
18.03. Martin Preiser Solo Piano
19.03. Martin Preiser & Jutta Brandel
25. / 26.3. Martin Preiser Trio

Weitere Informationen:
Stadt St. Ingbert – Geschäftsbereich 4 – Kultur, Bildung und Familie
Tel. 06894/13-517 Fax 06894/13-530
Email: kulturamt@st-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017