Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 19 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ausstellung „Für immer“

St. Ingbert. Am Donnerstag, 13. Januar, 19 Uhr lädt das Baden‐Badener Kunstforum zur Vernissage der neuen Ausstellung ein. Unter dem Titel „Für immer“ werden in den Ausstellungsräumen der Baden‐Badener Versicherung AG in St. Ingbert Fotografien der Künstler Axl Klein und Matthias Wittekindt gezeigt. Die Besichtigung der Werke ist jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr möglich.
Der Eintritt ist frei.

Peter Naumann, Vorstandsvorsitzender der Baden‐Badener Versicherung AG wird die Gäste bei der Vernissage begrüßen. Die Laudatio hält Alexander Emmert.
Die beiden Künstler werden bei der Vernissage ebenfalls anwesend sein.

AXL KLEIN UND MATTHIAS WITTEKIND

Axl Klein ist seit fünf Jahren selbständig als Fotograf tätig. Unter dem Namen „dogtreatpix“ arbeitet der Saarbrücker heute mit seinem Partner Matthias Wittekindt in den Bereichen Industrie, Mode und People. Daneben hat sich Axl Klein vor allem mit seinen freien Projekten einen Namen gemacht.
Die Ausstellung „für immer“ zeigt 40 Portraits, die im Zeitraum von 40 Tagen entstanden sind. Die abgebildeten tätowierten Menschen wurden alle in gleicher Pose, mit gleichem Licht, mit gleichem Hintergrund und mit gleicher Kameraposition aufgenommen. Wichtig ist vor allem die offene Haltung der Portraitierten. Sie zeigen sich dem Betrachter völlig schutzlos. Die Innenseiten ihrer Arme und Hände sind ihm zugewandt, der Blick direkt zu ihm gerichtet. Er soll der abgebildeten Person in die Augen schauen und seine eigenen Assoziationen zwischen dem Gesicht, dem sich darin widerspiegelnden gelebten Leben und den Tätowierungen herstellen. Darum ist auch die lebensgroße Darstellung von besonderer Bedeutung. Die Fotografien wurden nicht retuschiert – jede Falte soll sichtbar sein.
Vom 7. bis zum 29. Januar 2011 zeigen Axl Klein und Matthias Wittekindt im Kultur‐ und Werkhof „Nauwieser Neunzehn“ in Saarbrücken ihr Projekt „arbeitsraum“. Infos unter www.nauwieser19.de.

BADEN‐BADENER KUNSTFORUM: KONZEPT

Das Baden‐Badener Kunstforum bietet Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke in den Räumlichkeiten der Baden‐Badener Versicherung auszustellen. Organisation, Catering, Marketingaktivitäten sowie Einladung übernimmt das Kunstforum – für die Künstler entstehen dabei keinerlei Kosten. Dieses Ausstellungskonzept trägt dem Gedanken Rechnung, ambitionierten Künstlern die Chance zu bieten, ohne großen finanziellen Aufwand ihre Kunst zeigen zu können. Gleichzeitig sollen auch diejenigen unterstützt werden, denen es nicht so gut geht: Alle ausstellenden Künstler haben sich dazu bereit erklärt, 10 % ihres Verkaufserlöses an die im Jahr 2009 gegründete Baden‐Badener Kinder‐ und Jugendstiftung zu spenden (www.kinderjugendstiftung.de).
Kontakt:

Baden‐Badener Kunstforum
Schlackenbergstraße 20
66386 St. Ingbert
Telefon: (06894) 915‐102.
Internet: www.baden-badener.de/kunstforum

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017