Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schnäppchenjagd auf Bühnenkost

Dampfkochtopf und Seidenkrawatte sind nicht wirklich originelle Weihnachtsgeschenke. Daher bietet das St. Ingberter Kulturamt eine weit bessere Idee an: ein Theaterabonnement für die restliche Saison 2006/2007 , in der noch drei interessante Aufführungen zu sehen sind.

Jochen Senf sucht man zwar vergeblich am „Tatort“, dafür liefert er am 25. Januar 2007 „Revanche“ im Kriminalstück von Anthony Shaffer. Dabei werden Hobbydetektive in Alarmbereitschaft versetzt, denn der Autor führt sie auf verblüffende und unterhaltsame Weise aufs Glatteis.

Um Liebe, welche die Generationen überwindet, geht es am Montag, 5. März 2007 in Ger-hart Hauptmanns Drama „Vor Sonnenuntergang“. Eine 19-Jährige verliebt sich in einen 70-Jährigen. Wo die Welt um sie herum nur ihren Altersunterschied sieht, träumen die ungleichen Partner von einem gemeinsamen Leben. Ein gefährdeter Traum, denn die Familie des Seniors hat viele Gründe, die Beziehung zu zerstören.

Er wurde nur 23 Jahre alt, war aber schon zu Lebzeiten eine Legende. Die Rede ist von Buddy Holly, dessen Lebensgeschichte in der „Buddy Holly-Story“ am 14. Mai 2007 über die St. Ingberter Stadthallenbühne gehen wird. Mit schwarzer Brille, schlaksiger Figur und freundlichem Wesen wirkte Buddy Holly nicht gerade wie ein Rebell. Trotzdem war er einer der größten Rock-Revolutionäre der Musikgeschichte und beeinflusste Generationen von Musikern nach ihm.

Der Preis für das Abonnement beträgt für alle drei Veranstaltungen 43 Euro. Weitere Informationen und Abonnements gibt es beim Kulturamt unter der Telefonnummer 06894/13 521.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017