Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ausstellung „Im Dialog – Licht und Farbe –“

St. Ingbert. Am Donnerstag, 24. Januar, 19 Uhr lädt das Baden‐Badener Kunstforum zur Vernissage der
neuen Ausstellung ein. Unter dem Titel „Im Dialog – Licht und Farbe –“ werden in den Ausstellungsräumen
der Baden‐Badener Versicherung AG in St. Ingbert Werke der Künstlerin Sigrid Ulrich‐Deppe gezeigt. Die
Besichtigung der Werke ist jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr möglich.
Der Eintritt ist frei.
Ulrich Müller, Vorstandsmitglied der Baden‐Badener Versicherung AG wird die Gäste bei der Vernissage
begrüßen. Die Laudatio hält Kunsthistorikerin Dr. Brigitte Quack.
Die Künstlerin wird bei der Vernissage ebenfalls anwesend sein.
SIGRID ULRICH‐DEPPE
Sigrid Ulrich‐Deppe präsentiert sich im Baden‐Badener Kunstforum mit einer Serie ganz aktueller Arbeiten.
Die Bilder der Künstlerin sind geprägt von einer ausdrucksstarken Dynamik. Mit nur wenigen Farbtönen
erschafft sie so Illusionen, Landschaftsimpressionen und Naturformationen.
Der Grat zwischen Abstraktion und Figuration ist schmal. Um zu einer neuen Farb‐ und Formgebung zu
finden, löst sich die Malerin von der Darstellung eines Themas oder Motivs und stößt so in das innere
Wesen einer Landschaft oder der Natur vor. Lasierende Schichten lassen die Farben von Ulrich‐Deppes
Werken leuchten. Nach eigener Aussage ist es für sie immer wieder eine große Herausforderung „das Licht
zu malen“.
Sigrid Ulrich‐Deppe arbeitet seit 1984 als freischaffende Malerin. Ihre künstlerische Entwicklung begann
zunächst autodidaktisch. Es folgten Seminare und Workshops, um ihre Techniken weiter zu entwickeln.
Ab 1988 war Sigrid Ulrich‐Deppe über Jahre Mitglied im Berufsverband „Handwerk, Kunst und Design“. Sie
ist dann aber ihren eigenen Weg gegangen, um ihren ganz persönlichen Stil zu finden.
Der Betrachter ist eingeladen, sich seinen eigenen Interpretationen hinzugeben und seine Phantasie
lebendig werden zu lassen.
BADEN‐BADENER KUNSTFORUM: KONZEPT
Das Baden‐Badener Kunstforum bietet Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke in den Räumlichkeiten der
Baden‐Badener Versicherung auszustellen. Organisation, Catering, Marketingaktivitäten sowie Einladung
übernimmt das Kunstforum – für die Künstler entstehen dabei keinerlei Kosten.
Dieses Ausstellungskonzept trägt dem Gedanken Rechnung, ambitionierten Künstlern die Chance zu bieten,
ohne großen finanziellen Aufwand ihre Kunst zeigen zu können. Gleichzeitig sollen auch diejenigen
unterstützt werden, denen es nicht so gut geht: Alle ausstellenden Künstler haben sich dazu bereit erklärt,
10 % ihres Verkaufserlöses an die im Jahr 2009 gegründete Baden‐Badener Kinder‐ und Jugendstiftung zu
spenden (www.kinderjugendstiftung.de).
Kontakt:
Baden‐Badener Kunstforum
Schlackenbergstraße 20
66386 St. Ingbert
Telefon: (06894) 915‐102.
Internet: www.baden‐badener.de/kunstforum

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017