Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 20 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FDP St. Ingbert besucht Museum für Alltagskultur

Den Liberalen geht es bei ihrem Ortstermin darum, mit der Sammlung Gunter Altenkirch eine einzigartige kulturelle Einrichtung kennen zu lernen, die deutschlandweit ihresgleichen sucht. Mit der Dokumentation des Alltagslebens unserer Vorfahren kommt ihr eine Schlüsselstellung zu, was Tradition und Entwicklung unserer Biosphäre angeht. Der Ausstellungsort selbst, ein ehemalige Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert , ist mehrfach prämiert und sehenswert, ein sehr schönes Beispiel für ein südwestdeutsches Einhaus.

Das Museum wurde 1988 eröffnet. Unzählige Ausstellungsstücke beschäftigen sich mit dem Alltagsleben, vor allem in den unteren Sozialschichten, wie z.B. der kleinen Bauernfamilien des 19. und 20. Jahrhunderts, der Tagelöhner, Handwerker und Arbeiter. Gezeigt werden auf drei Etagen u.a. landwirtschaftliche Geräte, frühe Pflugtechniken, Gespinstverarbeitung, Toiletten- und Kücheneinrichtungen. Ein deutschlandweiter Schwerpunkt ist die Sammlung Aberglaube. Ständig werden kleine Ausstellungen zum Alltagsleben eingewechselt.

Erörtert werden sollen auch die Zukunft der Sammlungen und die Möglichkeit der Schaffung eines saarländischen Volkskundemuseums möglichstin St. Ingbert.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017