Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 20 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Windelzuschuss ist der erste Schritt-Stadtrat fasst einen Teilbeschluss über Antrag der Freien Wähler

Der Fraktionschef der Freien Wähler (FW), Uwe Reyinger, freut sich über diesen Beschluss: ‚Der Stadtrat ist damit dem Antrag unserer Fraktion gefolgt, vom unwürdigen Windelsackverfahren abzukommen.‘

Die FW-Stadträte hatten außerdem beantragt, die Windelsäcke für Familien mit Kleinkindern aus hygienischen Gründen ebenfalls auf das Zuschussverfahren umzustellen. Außerdem wollte man auch einen Zuschuss für kinderreiche Familien einführen, um hier die sozialen Härten beim Verwiegesystem auszugleichen.

Der desolate Zustand des städtischen Haushalts sei der Grund, warum die FW-Vorschläge nicht umgesetzt würden, erläutert Reyinger. Dies ärgere ihn besonders vor dem Hintergrund der Millioneninvestitionen in Immobilien wie Baumwollspinnerei, Gefängnis oder Pro-Markt-Gebäude. Sein Fazit: ‚Die Schwerpunkte werden leider falsch gesetzt. OB Jung und Jamaika investieren offensichtlich lieber in Steine als in Menschen!‘

Uwe Reyinger verspricht deshalb auch weiterhin Hartnäckigkeit seiner Fraktion bei der Durchsetzung der nicht beschlossenen Zuschüsse für kinderreiche Familien und Kleinkinder: ‚Wir bleiben da dran.‘

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017