Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · klar  klar bei 14 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Gitarrenland 2011 – Konzerte im März 2011

Die Trio Besetzung war eine der beliebtesten Kammermusik Formationen der Romantik. Folgerichtig war es, dass zahlreiche berühmte und populäre Werke der Zeitgenossen wie Mozart, Beethoven, Schubert und anderen, sowie populäre Opernarien und Ouverturen für dieses Instrumentarium bearbeitet wurden.

Das Trio Andes hat sich vor über zehn Jahren gegründet, um dem heutigen Publikum die Kostbarkeiten des Repertoires des 19. Jahrhunderts zu präsentieren und zugleich aktuelle Kompositionen bekannt zu machen. Dabei begegnen sich klassische Werke mit Tangos und chilenischer Volksmusik.

Der chilenische Musiker Carlos Moreno war bis zu seinem Ruhestand drei Jahrzehnte lang Solobratscher im Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks. Angela Sondermann ist eine angesehene Flötistin und Kammermusikerin. Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Gitarristen Wolfgang Weigel, hat sie im letzten Jahrzehnt ganz Europa bereist und in vielen wichtigen Festivals und Konzertreihen gespielt. Die Begegnung mit Carlos Moreno gab den Anlass zur Gründung des Trios, mit dem die Musiker in den vergangenen Jahren zahlreiche Konzerte vor allem in der Saarregion gegeben haben.

Am Samstag, 26. März, 20 Uhr folgt ein Konzert in der Alten Kirche in Reinheim. Unter dem Motto „Junge Talente – Musik im Exil“ spielen Studenten aus Polen, Frankreich, Belgien und Deutschland unter der Leitung von Piotr Zaleski ein anspruchsvolles wie ansprechendes Programm mit Werken von Alexandre Tansman und anderen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem GITARRENLAND Festival und dem Jazz Förderkreis St. Wendel stellt eine wünschenswerte Symbiose zwischen etablierten regionalen Größen wie dem St. Wendeler Jazz Festival und der neuen Initiative von GITARRENLAND dar. Es ist besonders erfreulich, dass der Beginn dieser Zusammenarbeit gerade mit einem Highlight wie dem Auftritt zweier internationaler Stars der Jazz Szene gefeiert werden kann. Und zwar am Dienstag, 29. März 2011 um 20 Uhr im Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen.

Manche Namen sprechen für sich: Ralph Towner, US-Amerikaner, an der Wiener Musikhochschule ausgebildeter klassischer Gitarrist, fand früh den Weg von der klassischen Musik zu Jazz und hat im Laufe der Jahrzehnte seiner Laufbahn einen eigenen unverwechselbaren Stil entwickelt. Unter seinen unzähligen Projekten mit allen großen Jazzmusikern unserer Zeit stellt die Besetzung mit dem Startrompeter Paolo Frescu aus Italien ein absolutes Highlight dar. In der Duo Besetzung entwickeln die beiden Meister Kammermusik in der reinsten und mitreißendsten Form.

Kartenverkauf
Karten für die Konzerte am 25., 26. und 29. März sind erhältlich über das Bürgerbüro der Kreisverwaltung Kusel, Telefon 0 63 81 / 4 24-0, Fax 0 63 81 / 4 24-4 40, buergerbuero@kv-kus.de oder im Internet unter http://www.ticket-regional.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017