Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Musikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Polizei sucht Zeugen!!

Zunächst wurde eine Bewohnerin eines Hauses in der Wiesenstraße am 10:30 Uhr auf verdächtige Geräusche an ihrer Haustür aufmerksam. Als sie nachschaute, bemerkte sie im Hausflur eine unbekannte junge Frau, die unvermittelt die Flucht ergriff.
Unabhängig davon bemerkte um 12:15 Uhr ein weiterer Zeuge in der Betzentalstraße ein Auto, daß mit einem Mann und einer Frau besetzt war, die sich seiner Meinung nach verdächtig verhielten.
Eine Insassin, die aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, verfolgte der Zeuge und konnte noch sehen, wie sie vorsichtig rückwärts aus einer Haustür eines Nachbarhauses herauskam und die Tür leise zuzog.
Er verständigte per Handy die Polizei, die die Personalien der nun Verdächtigen fest- und bei einer Durchsuchung mutmaßliches Diebesgut und Einbruchswerkzeug sicherstellte.
Bei den Verdächtigen, einem 21jährigen Saarbrücker, und seiner Frau, einer 16jährigen Jugendlichen, handelt es sich um Personen mit länderübergreifenden Beziehungen und südosteuropäischem Aussehen.
Beide wurden erkennungsdienstlich behandelt,machten in ihren Vernehmungen keine Angaben zu den ihnen vorgeworfenen Einbruchsversuchen und wurden danach entlassen.
Um 18:25 Uhr wurde dann der Polizei ein nunmehr vollendeter Einbruch in der Gartenstraße bekannt.
Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass bei dieser Tat genau das Diebesgut erbeutet worden war, das man am Mittag bei den Beschuldigten sichergestellt hatte.
Die Polizei fragt nun, wo in St. Ingbert am Mittwoch noch Personen mit südosteuropäischem Aussehen aufgetaucht sind oder ob es eventuell weitere Geschädigte gibt ?

Sachdienstliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion St. Ingbert unter 06894/1090.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017