Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 4 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die Internationale Saarmesse als Leistungsschau der regionalen Wirtschaft

Als Leistungsschau der regionalen Wirtschaft präsentiert die Internationale Saarmesse auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Produktneuheiten und moderne Dienstleistungs- und Serviceangebote saarländischer Unternehmen.

So feiern etwa die neuesten E-Mobile der Theleyer Courser Fahrzeug GmbH im MesseZentrum Saarbrücken ihre Europapremiere. Von den Vorzügen der leisen, abgasfreien Elektrofahrzeuge können sich Messebesucher überzeugen, indem sie den E-Mobil-Shuttle-Service nutzen, den die Saarmesse in Zusammenarbeit mit der Courser Fahrzeug GmbH anlässlich der 62. Internationalen Saarmesse erstmals auf dem Messegelände anbietet.

Bundesweiter Vorreiter bei der Grundstückssuche via iPhone- und iPad-App ist die Spektral-Haus GmbH mit Sitz in Neunkirchen. Als besonderen Service für Bauherren und Architekten bietet die Firma seit Dezember 2010 als erstes Bauunternehmen in Deutschland ein App für das iPhone und das iPad an. „Damit können Bauherren und Interessierte jederzeit bequem von unterwegs im umfangreichen Angebot der Spektral-Haus-Gruppe stöbern“, erklärt Geschäftsführer Uwe Wessels den Vorteil des neuen Services. „Derzeit können wir unseren Bauinteressenten über 1500 Grundstücke im Saarland und in Rheinland-Pfalz anbieten.“

Ein Klassiker im neuen Gewand präsentiert die saarländische Karlsberg Brauerei, die auf der Internationalen Saarmesse erstmals mit ihrem Relaunch von Karlsberg Urpils an die Öffentlichkeit geht.

Zahlreich vertreten sind auch saarländische Handwerksunternehmen, die sich ihre Wettbewerbsfähigkeit im Wirtschaftsraum Großregion SaarLorLux durch Spezialisierungen, Beratungskompetenz und Erfindungsgeist sichern.
Ein Beispiel: die Saarbrücker CKS GmbH. Sie ermöglicht auch Privathaushalten die effiziente Nutzung von Erdwärme. Durch den Einsatz modernster Technologie genügt dabei bereits eine Bohrtiefe von nur 30 Metern – statt der vielfach üblichen 100 Meter.

Eine Marktlücke entdeckte im Jahr 1991 saarländische Firma Hert Arbeitsbühnen Vermietung GmbH, die mit 13 Maschinen startete. Heute, 20 Jahre später, ist der Maschinenpark des Unternehmens auf 110 Arbeitsbühnen angewachsen. „Arbeitshöhen von bis zu 40 Metern – bei Bedarf auch noch höher – sind für uns kein Problem“, erklärt Geschäftsführerin Sandra Hert. Sehr gut ausgebildetes Fachpersonal, Service rund um die Uhr sowie eine hohe Flexibilität nennt Sandra Hert als Gründe für den Erfolg der Firma. Das 20. Firmenjubiläum wird auf der Internationalen Saarmesse gefeiert.

Weitere Informationen unter www.saarmesse.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017