Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 17 ℃ · Die Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein Sommerfest

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mundart von der Saar und aus der Pfalz deutschlandweit im „MundART-Frühling“

Das Buch enthält zumeist unveröffentlichte Werke prominenter Mundartautoren: Relinde Niederländer aus Homburg- Beeden ist darin ebenso vertreten wie Ute Zimmermann aus Schifferstadt, der aus St.Ingbert stammende, rheinland-pfälzische Dichter Heinrich Kraus oder der saarländische Lyriker Johannes Kühn. Letztere sind Autoren, deren Texte bis außerhalb Europas ins Japanische und Chinesische übersetzt worden sind.
Auch die 2008 mit der Baden-Württembergischen Heimatmedaille ausgezeichnete Marliese Echner-Klingmann aus Eschelbronn, Manfred Pohlmann aus Neuwied oder Helga Schneider aus Kaiserslautern gehören, neben zahlreichen nahmhaften saarländischen Literaten zu den Autoren der Anthologie.

Alle Beiträge ordnen sich unter das Oberthema Frühling ein. Dabei geht es aber nicht nur um die klassische, naturalistische Beschreibung der Jahreszeit. Frühling wird auch als Analogie zum Menschenleben verstanden, spiegelt den Seelenzustand von der Jugend bis zum erlebten und gelebten zweiten Frühling.

Kro-Küsse veliebde mensche
…De Rhein isch, wie mir Mensche wieder ufgetaut iwwer alles lache
Die Sonn kitzelt alles aus em Nest. un grinse
Und au die Schnooge hen sich au schun aus de Löcher getraut so sine
und d’Biene mache de Fruchtbarkeitstest… (U.Zimmermann, Schifferstadt)
(G.Birsner, Diersheim)

Endlich Fréijoar Hexefeier
Och diss Joar …ich hätt viel fa druffseschmeiße
kómmen se zeréck ehaufe Gerimmbel
aus Ägypten schunn johrelang uffgeschdabeld
de Störch Awwer Scherrwele brenne nett.
Awwer eppes éss annerschder… Unn wenn doch…
(Gérard Carau, Beckingen) (R.Niederländer, Homburg)

Dass moderne literarische Mundart keineswegs retrospektiv ausgerichtet ist, sondern mitten im Leben steht und oft gesellschafts- und sogar aktuelle weltpolitische Themen aufgreift wird die Leser vielleicht überraschen und ganz sicher anregen.
Die Autorinnen und Autoren aus dem Saarland, Lothringen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg belegen mit ihren Lyrik- und Prosatexten überzeugend, was moderne Mundart alles zu bieten hat.

Gisela BELL, Überherrn Gerd BIRSNER, Rheinau-Diersheim
Marlies BÖHM, Dillingen Gérard CARAU, Beckingen
Hildegard DRIESCH, Dillingen-Pachten Friedrich EBERT, Wadern
Marliese ECHNER-KLINGMANN, Eschelbronn Peter ECKERT, Wadgassen-Differten
Georg FOX, Püttlingen Ursula KERBER, Überherrn-Altforweiler
Jean-Louis KIEFFER, Filstroff Karin KLEE, Wadern-Oberlöstern
Heinrich KRAUS, Bruchmühlbach-Miesau Johannes KÜHN, Tholey-Hasborn
Harald LEY, Saarlouis Manfred MOSSMANN, Achim-Baden
Relinde NIEDERLÄNDER, Homburg-Beeden Karin PETER, Wadgassen
Manfred POHLMANN, Neuwied Helga SCHNEIDER, Kaiserslautern
Ute Zimmermann, Schifferstadt
– 2 –

Verbindendes Element zwischen den beteiligten Autorinnen und Autoren ist das Fränkische, das als Moselfränkisch, Rheinfränkisch und Luxemburgisch existiert. Aber auch in Teilen Belgiens, im Nordelsass, im lothrigischen Département Moselle und in Pennsylvania (USA) lebt die fränkische Sprache.
Die Sprachvarianten in den verschiedenen Regionen stellen einen großen kulturellen Reichtum dar. Jeder Dialekt bewahrt und vermittelt mit seinen besonderen Merkmalen Kenntnisse über die Menschen und ihre Lebenslandschaften.

Herausgeber der Anthologie ist der saarländische Journalist und Autor Manfred Spoo, der auf dem Themengebiet über eine jahrzehntelange publizistische Erfahrung und Kompetenz verfügt und auch selbst als Mundartkabarettist augenzwinkernd und bisweilen ironisch die liebenswürdigen Seiten der Saarländer und ihr Alltagslebens beschreibt.

Das Buch wird ab Donnerstag dieser Woche bundesweit vertrieben und ist überall im Buchhandel (über VLB) bestellbar.

Der Kelkel-Verlag, Dillingen/Saar wird im Laufe des Jahres drei weitere Bände der Anthologie „MundART“ veröffentlichen: Im Sommer, Herbst und Winter.

MundART Frühling – Anthologie –
(Hrsg.) Manfred Spoo

Kelkel-Verlag, Dillingen/Saar
Gebundene Ausgabe, farbiges Kapital,
Lesebändchen, Prägestempel auf Umschlag
120 Seiten – Preis: 14,80 €

ISBN-13: 978-3942767019

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anforderung ein Rezensionsexemplar
oder einige Bücher für Leseraktionen. Auch für Rückfragen oder die
Vereinbarung von Interviewterminen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer
06831 5007393 (und mobil 0157 8245 4724) gerne zur Verfügung.

H. Linster & N. Spoo
Kelkel-Verlag GbR
Kelkelstraße 18 Postfach 1471
66763 Dillingen 66747 Dillingen
Tel: 06831-5007 393 Fax: 06831-5007 391

Internet: http://www.kelkel-verlag.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017