Nachrichten

Samstag, 16. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

62. Internationale Saarmesse

Alles, was das Geniesserherz begehrt:

Kulinarische Köstlichkeiten und edle Tropfen auf dem Marché Gourmet

In den Messehallen 10-12 lockt der beliebte Marché Gourmet vom 2. bis 10. April wieder mit reichhaltigen kulinarischen Genüssen. Angeboten wird alles, was das Genießerherz begehrt. Geboten wird sowohl Süßes als auch Herzhaftes, Traditionelles und Extravagantes.

Die Besucher dürfen sich beispielsweise auf den Stand von Piazza Culinaria (Halle 9, Stand 987) freuen. Dort erwarten sie feinste Öle, ausgefallenen Essigsorten sowie exklusive Brände und Liköre.
Für jeden Geschmack gibt es das richtige Öl und raffinierte Essig-Kompositionen mit einem ausgewogenen Säureanteil. Neben Klassikern sind auch ausgefallene Kompositionen für Feinschmecker dabei, wie etwa Blaubeer-, Blutorangen- oder Cranberry-Essig.

Naschkatzen sind willkommen am Stand der Firma Wawi (Halle 10, Stand 1006). Sie lockt mit einer großen Auswahl süßer Leckereien, die das pfälzische Unternehmen mit weltweiten Produktionsstandorten bereits seit über 50 Jahren herstellt. Schlesische Spezialitäten gibt es bei der Brotbäckerei Müller (Halle 12, Stand 1200) aus Schwelm, die herzhafte Natursauerteigbrote und schlesische Kuchenspezialitäten auf den Tisch bringt. Die seit 1920 bestehende, in Oberschlesien gegründete Bäckerei, hat sich auf das Backen wie vor 100 Jahren spezialisiert. Der nach alt überlieferten Rezepturen handgemachte Natursauerteig reift wie zu Urgroßmutters Zeiten in einer Buchenholzwanne und wird im gemauerten Steinofen gebacken.

Qualität geniessen für eine guten Zweck

Für die Fairtrade Initiative Saarbrücken (FIS) ist die 62. Internationale Saarmesse eine Premiere. „Wir sind erstmals mit einem Stand auf der Messe präsent“, verrät Fleurance Laroppe, die Sprecherin der Initiative. „Wir laden die Messebesucher ein, sich an unserem Stand beim Kaffee oder Saft aus fairem Handel ‚fair.wöhnen’ zu lassen“, so Laroppe. Über die klassischen Produkte aus fairem Handel wie Schokolade, Kaffee, Tee, Kakao hinaus präsentiert FIS auf dem Marché Gourmet auch das erste Regional-Faire Produkt aus dem Saarland, das allerdings nicht essbar ist: Die AIDA- Seife, die Öl und Kräuter aus dem Bliesgau mit ökofairer Karitébutter aus dem afrikanischen Land Burkina Faso kombiniert.

Grunder Gourmet setzt verstärkt auf Bioprodukte aus der Region

„Wir bemühen uns, vermehrt Zutaten aus der Region zu verarbeiten und kaufen verstärkt regionale Bioprodukte ein“, berichtet Kai Grunder, Inhaber des Party- und Event-Cateringunternehmens „Grunder Gourmet“. Artgerechte Tierhaltung und gesunde Ernährung seien für immer mehr Menschen wichtige Themen. Dem wolle Grunder Gourmet mit entsprechenden kulinarischen Angeboten gerecht werden. Auf der Speisekarte im Restaurant von Grunder Gourmet (Halle 13) stehen während der Internationalen Saarmesse unter anderem „Zart geschmorter Rinderbraten vom Black Angus Bio-Rind an kräftiger Sauce, dazu Butterkartoffeln und Gemüse“ sowie „Bunter Frühlingssalat, dazu Hähnchenbrust mit Kürbiskernen paniert“.

Weitere Informationen unter www.saarmesse.de

Saarmesse GmbH
MesseZentrum
D-66117 Saarbrücken
Telefon 0681/9 54 02-0
Telefax 0681/9 54 02 30
messe@saarmesse.de
www.saarmesse.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017