Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · Retour chez ma mère – Willkommen im Hotel MamaCoca-Cola Weihnachtstrucks mit DankesbotschaftenBenefizkonzert zugunsten der Orgel in der Alten Kirche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Verbesserte Förderung erneuerbarer Energien

Die verbesserten Konditionen gelten ab sofort, allerdings nur bis zum Jahresende. Um die erhöhte Förderung in Anspruch nehmen zu können, muss der Antrag also rechtzeitig vor dem 30. Dezember 2011 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Dabei ist zu beachten, dass der Antrag erst nach Abschluss der Maßnahme gestellt werden kann, so die Energieberater der Verbraucherzentrale.
Die Basisförderung für Solarkollektoren bis 40 Quadratmeter Kollektorfläche zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung wird auf 120 €/m2 erhöht. Nach dem 30. Dezember 2011 beträgt die Förderung wieder 90 €/m2. Für den zusätzlichen Austausch eines alten Heizkessels ohne Brennwertnutzung gegen einen neuen Brennwertkessel wird der Bonus auf 600 Euro erhöht (so genannter Kesseltauschbonus), nach dem 30. Dezember sinkt der Betrag auf 500 Euro.
Emissionsarme Scheitholzvergaserkessel werden nun wieder pauschal mit 1000 Euro gefördert, wenn ihre Staubemissionen einen Grenzwert von maximal 15 mg/m3 nicht überschreiten. Die bisherigen Förderungen bei Pelletöfen mit Wassertasche, Pelletkesseln (auch Kombinationskessel) und Holzhackschnitzelanlagen bleiben unverändert. Förderanträge können ab sofort gestellt werden, allerdings nur, wenn für dieselbe Maßnahme nicht bereits ein Antrag gestellt wurde.
Weitere Fragen zu Förderprogrammen und zur Nutzung erneuerbarer Energien in Wohngebäuden beantworten die Architekten und Ingenieure der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Für eine persönliche Beratung in einer der 14 Energieberatungsstellen im Saarland ist eine Anmeldung erforderlich.
Die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

In St. Ingbert finden jeden Montag Energieberatungen durch die Verbraucherzentrale statt im Infocenter der Stadtwerke, Kaiserstraße 71. Anmeldung unter 06894 / 955 2550 oder 0681 / 50089 – 15.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017