Nachrichten

Donnerstag, 24. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommerkonzerte im Alten Steinbruch16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer Stadtmusikanten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Klimaschutz privat – Förderung für saarländische Eigenheimbesitzer

Energiesparen durch Wärmedämmung und/oder neue Fenster, Energiekosten senken durch Heizungsoptimierung oder Klimaschutz durch eigene Stromerzeugung mit Windkraftanlagen, das neue Förderprogramm „Klima Plus Saar“ der Landesregierung unterstützt Investitionen saarländischer Eigenheimbesitzer in Energiesparmaßnahmen.
Gebäudeeigentümer erhalten Fördermittel für Einzelmaßnahmen wie Fenstererneuerung oder Dämmmaßnahmen. Um die Förderung zu erhalten, müssen bestimmte Dämmstärken erreicht werden, die über den durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) gesetzlich vorgeschriebenen Werten liegen. Der Fensteraustausch wird nur gefördert, wenn gleichzeitig die Außenwand gedämmt wird, oder die Außenwand einem vorgegebenen Mindestwert der Dämmqualität entspricht. Die Energieberater der Verbraucherzentrale können anhand des Gebäudealters und entsprechender Typologien die Qualität des Baubestandes abschätzen und damit vor Sanierungsbeginn schon Hilfestellung geben.

Die Optimierung bestehender, bis 20 Jahre alter Heizungsanlagen, wie Referenzmessung und Steuerungseinstellung, Heizungscheck und hydraulischer Abgleich, wird nur durch das saarländische Klimaschutzprogramm mit einem Zuschuss gefördert.

Die Energieberater der Verbraucherzentrale helfen dabei, die richtige Maßnahme und das passende Förderprogramm für angestrebte Sanierungsmaßnahmen zu finden. Die Architekten und Ingenieure informieren auch zu allen anderen Fragen des Energiesparens und zeigen unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten auf.
Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
Für eine persönliche Beratung in einer der 14 Energieberatungsstellen ist eine Anmeldung erforderlich.
In Saarbrücken finden die Beratungen bei der Verbraucherzentrale im Haus der Beratung, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung unter 0681 / 500 89 – 15 oder (-0)

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017