Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Weh dem, der sein Lächeln verliert

Mittlerweile ist es Tradition, dass an Weihnachten ein besonderes Programm über die Fernsehbildschirme ausgestrahlt wird. Timm Thaler machte 1979 den Anfang, denn der 13-Teiler war die erste ZDF-Weihnachtsserie und schrieb damit Fernsehgeschichte. Dass die Geschichte auch auf der Bühne spannend und schön ist, davon kann sich das Publikum am Mittwoch ,13. und Donnerstag, 14. Dezember jeweils ab 16 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle überzeugen.

Nach der Romanvorlage von James Krüss bringt die Theater-AG des Albertus-Magnus-Gymnasiums das Stück für Kinder ab sechs Jahre auf die Bühne. Auf der Jagd nach seinem verlorenen Lachen muss Timm gefährliche Situationen meistern und seinen Feinden immer einen Schritt voraus sein. Neue Freunde, wie die schlagfertige Schwester Agatha stehen ihm zur Seite und sorgen für immer neue spannende Verwicklungen und fesselnde Auseinandersetzungen.

Der 13-jährige Timm Thaler kann lachen wie kein anderer: Ob er seinen Lehrern Streiche spielt oder seine Mitschülerinnen um den Finger wickelt, diesem fröhlichen Lachen kann keiner widerstehen. Eben dieses Lachen erweckt die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Baron de Lefouet, der beinahe alle wichtigen Industriezweige kontrolliert. Er beabsichtigt, sein Imperium weiter auszubauen. Doch wegen seines finsteren Aussehens und seines unheimlichen Wesens weigern sich viele Geschäftspartner an ihn zu verkaufen. Als schließlich Timms Vater bei einem Unfall stirbt, geht der Junge auf das Angebot des Barons ein: Er verkauft dem Baron sein ansteckendes Lachen und gewinnt dafür ab sofort jede Wette, so verrückt sie auch sein mag. Doch dadurch wird Timm zum Außenseiter. Während der strahlende Baron ausgezeichnete Geschäfte macht, wird Timm von allen für einen überheblichen Besserwisser gehalten. Allmählich merkt Timm, wie wertvoll sein Lachen ist. Er will es unbedingt zurückgewinnen und nimmt den aus-sichtslosen Kampf gegen den Baron und seinen infamen Sekretär Anatol auf.

Karten zur Vorstellung „Timm Thaler“ am Mittwoch, 13. und Donnerstag, 14. Dezember, 16 Uhr kosten für Kinder 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro. Für Gruppen ab 10 Personen kostet der Eintritt 2,50 Euro pro Person. Infos unter Telefon 06894/135 21.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017