Nachrichten

Donnerstag, 24. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommerkonzerte im Alten Steinbruch16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer Stadtmusikanten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schulbuchausleihe im Saarpfalz-Kreis läuft sehr gut

Zum jetzigen Stand ist zum Vergleichzeitraum 2010 die Anmeldequote bereits um rund 10 Prozent gestiegen. Bei den Anmeldungen liegen die Erweiterten Realschulenbei 84 Prozent, gefolgt von den Gesamtschulen mit 81,5 Prozent und den Gymnasien mit „nur“ 65,4 Prozent. Die Gymnasien erzielen aber nur deshalb diesen „geringen“ Prozentsatz weil sich in der Regel lediglich die Oberstufen bei den Anmeldungen etwas zurückhalten, obwohl dies auch nicht flächendeckend der Fall ist. Karin Florsch: „Ein Gymnasium im Kreis hat ebenfalls jetzt schon eine Teilnahmequote von fast 80 Prozent, ein weiteres eine Teilnahmequote von 71 Prozent erreicht.“

Ingesamt deutet der jetzige Rücklauf sowohl auf ein sehr gutes fristgerechtes Rückmeldeverhalten der Eltern hin, was die Arbeit der eingesetzten Schulbuch-Koordinatorinnen sehr erleichtert. Da in diesem Jahr die Ferien sehr früh sind, bleibt für die Abwicklung der Schulbuchausleihe noch weniger Zeit.

Landrat Clemens Lindemann abschließend: „Erfahrungsgemäß kommen bis zu den Sommerferien noch weitere Anmeldungen von Schülern, die ihre Anmeldungen vergessen haben, sowie die Schulwechsler hinzu. Diese Anmeldungen werden zwar soweit als möglich berücksichtigt. Es kann jedoch in diesen Fällen trotz allen Bemühens nicht in jedem Fall eine fristgerechte Lieferung bis zum Schuljahresbeginn garantiert werden. Die Hauptbestellungen müssen ja schon nächste Woche gemacht werden, um eine reibungslose Abwicklung der Ausleihe insgesamt zu gewährleisten.“ Die Quote wird zudem noch steigen, da bis zum Schuljahresbeginn noch die Anmeldungen der neuen Schüler der Berufsbildungszentren und Förderschulen hinzukommen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017