Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Museumstipp für den Juni: Das Heimatmuseum Dörrenbach

Mit dieser Aktion machen der Saarländische Museumsverband und die Tourismus Zentrale Saarland GmbH auf Museen aufmerksam, die besonders innovativ und qualitätsvoll arbeiten. Im Mittelunkt sollen vor allem die vielen spannenden Einzelthemen und Aktivitäten der Museen stehen: Dort erfahren Gäste und Einheimische wertvolle Beiträge zur Kultur und Geschichte des Saarlandes.

Es ist schon eine kleine Zeitreise, die die Besucher in Dörrenbach machen. Dabei erfahren sie lebensnah, wie der Alltag der früheren Einwohner ablief. Dazu gehört zunächst die Arbeitswelt im Bergbau: Ein Nachbau eines Kohlenstoßes macht die gefährliche und schweißtreibende Arbeit der Bergleute vor Ort erlebbar.
Nicht nur die industrielle Arbeit wird im Heimatmuseum gezeigt – historische Werkzeuge von Landwirten sowie Geräte von Schustern, Sattlern, Schmieden, Metzgern und Steinhauern erzählen von den alten Handwerksberufen und der Arbeitswelt der Bauern.
Auch das häusliche Alltagsleben wird lebendig. So tut ein Webstuhl aus dem Jahr 1814 auch heute noch seine Dienste. Haushaltsgeräte, Geschirr und Hausrat lassen ahnen, wie mühselig Haushalt damals war.
Mit einem maßstabgetreuen Modell eines Westwall-Bunkers, Bilder und einer Dokumentation zum Reichsarbeitsdienstlager Dörrenbach wird schließlich die Vorkriegszeit zwischen 1936 und 1940 präsentiert.

Wer stilecht anreisen will, nimmt die Ostertalbahn. Sie war das wichtigste Verkehrsmittel in der Region und unentbehrlich für den Transport von Mensch und Material. Täglich legten die Bergleute und Hüttenarbeiter mit dem „Ostertaler“ den Weg zur Arbeit zurück. 1856 entstand erstmals der Gedanke, eine Eisenbahnstrecke durch das Ostertal zu bauen. Erst 1934 erfolgte der erste Spatenstich, heute verkehrt sie als Museumsbahn mit historischen Wagen aus den 50er Jahren.

[i]Öffnungszeiten: [/i]
Das Dörrenbacher Heimatmuseum, das ehrenamtlich vom Dörrenbacher Heimatbund betrieben wird, ist an jedem 1. Sonntag im Monat von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Mehr Infos unter: Telefon: +49 (0)6858 / 8082 und www.doerrenbacher-heimatbund.de/

Adresse: Brückwiesstraße 6, 66606 St. Wendel-Dörrenbach

Erweitertes Angebot im Juni:
Im Juni 2011 bietet das Museum zusätzliche Öffnungszeiten an jedem Dienstag, Samstag und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr mit Museumsführungen, Veranstaltungen und Vorträgen. Museumsnacht und Fahrten mit der Ostertalbahn stehen ebenfalls auf dem Programm.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017