Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Martin Karren eröffnet 11. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse

„Lesen ist überaus wichtig für die Entwicklung von Kindern. Besonders bei Kindern im Vorschulalter stehen Lesen und Sprechen in engem Zusammenhang. Lesen erweitert den Wortschatz und es fördert die Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Lesen kann auch helfen das soziale Verhalten zu fördern. Kinder und Jugendliche lernen leichter am Beispiel von Figuren in Erzählungen Konflikte und Probleme zu erkennen und können dadurch über mögliche Konsequenzen reflektieren und Lösungen übertragen“, erklärt Martin Karren, „Zudem vermitteln Bücher Wissen und Informationen. Laut der Studie „Lesesozialisation von Kindern in der Familie“ der Stiftung Lesen, sind Kinder, die gerne lesen auch erfolgreicher in der Schule. Ich wünsche mir, dass viele Eltern, Kinder und Jugendliche den Weg zur Buchmesse finden, um die Freude am Lesen zu entdecken.“

Unter dem Motto „Bücher bauen Brücken“ baut die Kinder- und Jugendbuchmesse mit einem jährlich wechselnden europäischen Ehrengastland europaweit und grenzenlos Bücher-Brücken zwischen den Kulturen und den Generationen für Bildung, Toleranz und Fantasie. Rund 50 Autorinnen und Autoren aus 15 Ländern stellen Ihre Werke in Saarbrücken vor. Ehrengastland in diesem Jahr ist Ungarn. Der inhaltliche Schwerpunkt der Messe liegt in 2011 auf Kinderpoesie und Erstlingswerken. Neben Sammlungen von Gedichten und Sprichwörtern, werden unter anderem verschiedene neue Erstlingswerke junger Autoren vorgestellt, die nach ihrer Veröffentlichung große Erfolge verzeichnen konnten. Die Natur spielt in diesem Jahr auch eine große Rolle, besonders der Wald steht im Mittelpunkt.

Die 11. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse findet vom 28. bis 31. Mai – jeweils 9:00 – 18:00 Uhr im Saarbrücker Schloss und im VHS-Gebäude am Schlossplatz statt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017